RE:Kydias 2

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
korrigiert  
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Band XI,2 (1922), Sp. 23022303
Linkvorlage für WP   
* {{RE|XI,2|2302|2303|Kydias 2|[[REAutor]]|RE:Kydias 2}}        

2) Ein Redner zu Athen. Nach Aristot. rhet. II 6, 1384 b 32 (Baiter-Sauppe Orat. Ath. II 318) hat er in einer Rede περὶ τῆς Σάμου κληρουχίας die Athener vor der den Bestimmungen des Seebundes vom J. 377 zuwiderlaufenden Absendung von Kleruchen nach Samos gewarnt, indem er auf das Schändliche ihres Vorgehens hinwies und ihnen vor Augen hielt, daß ganz Hellas höre und sehe, was sie beschlössen. Wahrscheinlich wurde diese Rede Ol. 103, 3, d. i. im J. 365 v. Chr. gehalten, als, jedenfalls gleich nach der Einnahme der Insel Samos durch Timotheos, zum ersten Male Kleruchen dahin abgehen sollten; vgl. Diodor. XVIII 18. Rehdantz Vitae Iphicratis, Chabriae, Timothei Atheniensium, Berlin 1845, 126f. Grote Gesch. Griechenl.², Berlin 1880, V 492. Schaefer [2303] Demosth. u. s. Zeit² I 1-00. E. Meyer Gesch. d. Altert. V 453.