RE:Kyrtones

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
korrigiert  
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Band XII,1 (1924), Sp. 205–206
Linkvorlage für WP   
* {{RE|XII,1|205|206|Kyrtones|[[REAutor]]|RE:Kyrtones}}        

Kyrtones, ehemals Kyrtone genannt. Städtchen nördlich vom Kopaissee, nicht weit von Hyettos entfernt, an der Grenze zwischen Phokis und Ostlokris, und auf einem hohen Berge gelegen, Paus. IX 24, 4. Tempel und Hain des Apollon mit Bildnissen von Apollon und Artemis, sowie Kapelle und Hain der Nymphen, fanden sich da. Daß der Ort das moderne Dorf Kolaka sei, habe ich erwiesen Amer. Journ. Arch. XX 157ff., bes. 163ff., wo die früheren Lokalisationsversuche besprochen und zurückgewiesen sind. Die Beweisführung ist zu verwickelt, um hier zusammengefaßt zu werden.

‚Krumau‘ (Pape. Grasberger Griech. Ortsn. 138) oder von der Wurzel *kar, *kor = [206] ...

[WS: Der Artikelteil von Pieske ist aus urheberrechtlichen Gründen noch nicht enthalten.]