RE:Lemonum

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
korrigiert  
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Band XII,2 (1925), Sp. 19301931
Poitiers in der Wikipedia
GND: 4046470-2
Poitiers in Wikidata
Linkvorlage für WP   
* {{RE|XII,2|1930|1931|Lemonum|[[REAutor]]|RE:Lemonum}}        

Lemonum (Caes. bell. Gall. VIII 26. 27. Itin. Ant. 459, auf der Tab. Peut. verschrieben Lemunum; Nebenform Limonum: Ptolem. II 7. 6 Λίμονον), Hauptstadt der Pictones oder (mit späterer Namensform) Pictavi , heute Poitiers. Der Namenwechsel erklärt sich daraus, daß überhaupt die Namen der gallischen Civitates in der Spätzeit an die Stelle der Stadtnamen traten, Gröhler Die Entwicklung franz. Orts- u. Landschaftsn. a. gall. Volksn. (Progr. Bresl. 1906); Urspr. u. Bedeutg. der franz. Ortsnamen I 78 und 148. Schon im 2. Jhdt. erscheint zur Bezeichnung der Stadt: civitas Pictonum (CIL XIII 1129), bei Ammian. Pictavi, später (erstarrter Abl. local.) Pictavis, woraus Poitiers. Der Landschaftsname Poitou rührt vom Singular pagus Pictavus her. Gewöhnlich wird L. (Gröhler) mit kelt. *lĕma [1931] Ulme in Verbindung gebracht, doch kann auch (falls Ptolemaios richtig -on = •ον setzt) ein Flußname Lem-ǒn-a zugrunde liegen, Holder Altcelt. Sprachsch. führt einen solchen (Limonia) an.