RE:Liberius 1

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
korrigiert  
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Band XIII,1 (1926), Sp. 93
Linkvorlage für WP   
* {{RE|XIII,1|93||Liberius 1|[[REAutor]]|RE:Liberius 1}}        

Liberius. 1) Liberius vir spectabilis (Cassiod. var. IV 40), dürfte den Rang eines comes bekleidet haben. Er hatte sich um 507-510 mit Aetheria, der verwitweten Schwiegertochter einer Verwandten des Dichters Ennodius (Arcotamia illustris femina, Cassiod. var. IV 12), vermählt und focht das vom Comes Marabaudus in Massilia gefällte Urteil gegen seine Gemahlin an, die angeklagt worden war, ihre Kinder erster Ehe an ihrem väterlichen Erbe geschädigt zu haben, cum ornatior cupit novis thalamis apparere. Theoderich verwies die Angelegenheit vor ein Schiedsgericht. L. scheint nach Ennodius ep. 8, 35 (secuta est [sc. Aetheria] relictis dei cultoribus lupanaris vice coniugiunt ... elegit indignum) Heide gewesen zu sein.

[Nagl.]