RE:Lokros 3

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band XIII,2 (1927), Sp. 1366
Linkvorlage für WP   
* {{RE|XIII,2|1366||Lokros 3|[[REAutor]]|RE:Lokros 3}}        

3) Sohn von Zeus und Megaklite, Tochter des Makareus, und Bruder von Thebe. Rufinus Clem. Recogn. X 21. Megaklite (fehlt bei Roscher) ist wohl Megaklo, und Makareus (fehlt bei Roscher) Makar, so daß der Name Thebe dann wohl auf die hypoplakische Stadt Thebe deutet, wie Höfer die Sache bei Roscher Thebe 554, 66ff. auseinandersetzt. Der Name L. deutet daher auf lokrische Bestandteile in der Besiedlung von Lesbos und Aiolis, wo Phrikonis (Beiname für Kyme und Larissa) an das lokrische Phrikion (s. d.) erinnert, und Kanai (s. d.) ohne Zweifel eine lokrische Kolonie war. S. noch Strab. XI 528 und XIII 621. Bergk Griech. Literaturgesch. I 922. E. Meyer Gesch. d. Alt. II 151 A. und o. Art. Lokris Abschn. VIII Kolonien. Ob dieser L. etwas mit L. Nr. 1 oder L. Nr. 2 zu tun hat, ist sehr fraglich.