RE:Mediolanium 1

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band XV,1 (1931), Sp. [1931 91]
[[| in Wikisource]]
in der Wikipedia
GND: (PICA, AKS)
Linkvorlage für WP   
* {{RE|XV,1|91||Mediolanium 1|[[REAutor]]|RE:Mediolanium 1}}        

Mediolanium. 1) Μεδιολάνιον nennt Ptolem. II 11, 13 als 3. Stadt des 2. Klimas Germaniens, also im westlichen Germanien, am rechten Rheinufer gelegen. Schon Ukert Geogr. d. Griech. u. Römer III 1, 258, 10, vermutet, daß dieser Name versehentlich aus Itin. Ant. 375 vom linken Rheinufer in das freie Germanien versetzt sei; ähnlich Navalia, Novaesium, Laciburgium (s. d.), Leuphana (s. d.), Teuderium, Munitium u. a. Dieser Ansicht schließen sich an Zeuss Die Deutschen 762. C. Müller Ptolem. 268. Much Ztschr. f. dtsch. Altert. XLI 99. Holz Beitr. z. dtsch. Altertumsk. 63. Müllenhoff D. A. IV 53. L. Schmidt Germania X 114. Andere, wie Langewiesche Progr. Realprogymn. Bünde i. W. 1910, 10 und Patzig Die Städte Großgermaniens bei Ptolem. 20 sehen darin aus Namensanklängen moderne Ortsnamen am unteren Rhein, was aber mit L. Schmidt Hist. Vierteljahrschr. V 19 Anm. 3 als unmethodisch abzulehnen ist.