RE:Phrynon 1

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band XX,1 (1941), Sp. [1941 929]
Linkvorlage für WP   
* {{RE|XX,1|929||Phrynon 1|[[REAutor]]|RE:Phrynon 1}}        

Phrynon. 1) Athener, unter seiner Führung besetzten die Athener Sigeion, das Lesbos für sich in Anspruch nahm; Pittakos aus Mytilene, einer der sieben Weisen, trat ihm im Zweikampf entgegen, unterlag aber, bis es ihm gelang, P. in einem Fischernetz zu verstricken und dann mit τρίαινα und ξιφίδιον zu töten (Strab. XIII 599. 600. Diog. Laert. I 74. Plut. de Herodot. malign. 15 (858 a). Polyain. I 25. Suid. s. Πιττακός. Euseb. Chron. I 200 [Schoene], Vers. Armen. S. 186 [Karst], Hieronym. S. 98 [Helm], Festus s. Retiario S. 359 [Lindsay]). Nach Eusebius fiel P. im Jahre 607/6 v. Chr.‚ 1410 nach Abrah. Er wird mehrfach als ὀλυμπιονίκης bezeichnet, von Diog. Laert. als παγκρατιαστὴς ὀ.; nach der Olympionikenliste in der Chronik des Eusebius siegte er im Stadion Ol. 36 (Karst S. 92) = 636 v. Chr. Toepffer u. a. zweifeln an der Geschichtlichkeit des Zweikampfes; es sei der Gladiatorenkampf ungeschichtlich zum Vorbild genommen, außerdem schweige Herodotos (V 95) ganz davon (Quaest. Pisistrateae 96ff.). Vgl. Busolt Gr. Gesch. II2 249. 251–253. Prosop. Att. 15029.