RE:Phrynon 2

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band XX,1 (1941), Sp. [1941 929]
Linkvorlage für WP   
* {{RE|XX,1|929||Phrynon 2|[[REAutor]]|RE:Phrynon 2}}        

2) Athener aus Rhamnus. Er wurde während des olympischen Gottesfriedens 348 v. Chr. (Ol. 108) von makedonischen Kaperschiffen gefangen. Als er nach Zahlung des Lösegeldes nach Athen zurückkehrte, bat er, ihm einen Gesandten an Philippos mitzugeben, damit er sein Lösegeld wiedererhalte. Er ging mit Ktesiphon zum König und fand die freundlichste Aufnahme (Aischin. II 12. Schäfer Demosth. II2 165f.). Auch im J. 346 ist er mit Philokrates und andern wieder Gesandter an Philippos (Aischin. II 8. Demosth. XIX 189. 229. hypoth. 2, p. 336, 1. Schäfer 195, 1). Bald darauf erneut beim Makedonenkönig (Demosth. XIX 197. Schäfer 240, 1). Demosthenes nennt ihn μιαρὸς Φ., weil er τὸν υἱὸν ἔπεμψε Φιλίππῳ, πρὶν εἰς ἄνδρας ἐγγράψαι (XIX 230, vgl. Schol. Demosth. XIX p. 377, 5 Dind.). Als ein Sohn des P. begegnet Διόγνητος in einer Weihinschrift CIA II 1440 = II2 4351 (Mitte des 4. Jhdts.). – Vgl. Prosop. Att. 15032.