RE:Sabeon

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band I A,2 (1920), Sp. 1568–1569
Linkvorlage für WP   
* {{RE|I A,2|1568|1569|Sabeon|[[REAutor]]|RE:Sabeon}}        

Sabeon, Name dreier Inseln (S. maior, S. mediana, S. minor) im Arabischen Meerbusen nach dem Geogr. Rav. V 18, wahrscheinlich = Σαβαίων (νῆσοι) und dieselben wie die insulae multae Sabaeorum bei Plin. n. h. VI 151 (s. den Art. Saba Nr. 1 o. S. 1441). Von K. Müller sind sie im Atlas zu seinen Geogr. gr. min., Karte VIII mit Wahrscheinlichkeit als die drei Inseln [1569] Ǧebel eṣ-ṣoḳar (Sugur oder Zugur unserer Karten), die kleine und die große Harnisinsel (14°- 13° 40’ nördl. Breite) bezeichnet.