RE:Siliacus, Silliacus

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
korrigiert  
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Band III A,1 (1927), Sp. 59
Linkvorlage für WP   
* {{RE|III A,1|59||Siliacus, Silliacus|[[REAutor]]|RE:Siliacus, Silliacus}}        

Siliacus und Silliacus, Ortsnamen (s. den Art. -acus Suppl.-Bd. III S. 18 u. a.), Holder Altcelt. Sprachschatz II 1547. 1548. Gröhler Urspr. u. Bdtg. d. franz. Ortsn. I 290. Etymol. Unters. nordfranz. Ortsn. -acum 1918 (= 1914) 163/164. Der heutige Ort Silly-le-Long (Départ. Oise, Arrond. Senlis) ist gemeint in der Urkunde vom J. 689/690, Pertz Diplom. I nr. 57 p. 51: in loco qui dicitur Siliacos und Sillé-le-Guillaume (Départ. Sarthe, Arrond. Le Mans) in einer Urkunde Karls d. Gr. vom 19. Febr. 774, Mon. Germ. Diplom. Karolin, I p. 113 (Urkunde nr. 79): in pago Cenomannico in condita Siliacinse (= Siliacensi); zu condita s. Ducange Glossar, med. et inf. Lat. (Ed. nova) II 488 nr. 2.