RE:Suppia

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band IV A,1 (1931), Sp. [IV_A,1 942]
Linkvorlage für WP   
* {{RE|IV A,1|942||Suppia|[[REAutor]]|RE:Suppia}}        

Suppia (Supia), alter Name der Suippe, eines linken Nebenflusses der Aisne, s. Subnis. Pertz Diplom. I p. 27. 42, Dipl. reg. Franc. Merowing. nr. 27 vom J. 664 und nr. 45 vom 1. August J. 677: super fluvium und fluvio Suppia; ebd. p. 91, Dipl. maior. dom. e stirpe Arnulf. nr. 1, um J. 650: duos molendinos in Supia. Der Flußname war auf eine anliegende Ortschaft übertragen, heute Suippes (vgl. Sorgues an der Sorgue). Valesius Not. Gall. (1675) 539f. Holder Altcelt. Sprachschatz II 1672. Gröhler Urspr. u. Bedeut. d. franz. Ortsnamen I 352. Auch die gleichwertige Schreibung Sopia findet sich, s. den Art. Sopia.