RE:Sura 5

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band IV A,1 (1931), Sp. [IV_A,1 962]–[IV_A,1 963]
Linkvorlage für WP   
* {{RE|IV A,1|962|963|Sura 5|[[REAutor]]|RE:Sura 5}}        

5) Römischer Beiname. in der Kaiserzeit häufig, in republikanischer Zeit nur von einem [963] bekannten Manne geführt, von dem Catilinarier P. Cornelius Lentulus Sura (o. Bd. IV S. 1399ff.). Bei ihm ist es jedenfalls ein Spitzname gewesen, denn ein anderer Cornelius Lentulus in derselben Zeit wurde Crus zubenannt (ebd. 1381ff.) und ein dritter Vatia (ebd. 1402); alle drei Bezeichnungen beziehen sich auf die Beine. Der sizilische Proconsul Sura bei Plin. n. h. VII 55 ist kein anderer als der Catilinarier (s. d.). Vielleicht noch der republikanischen Zeit gehört Mamilius Sura (o. Bd. XIV S. 958 Nr. 10). Nicht näher zu bestimmen ist ein S., den Cicero in einem Briefe an Vatinius vom Herbst 709 = 45 (fam. V 11, 2) als Sura noster erwähnt, der aber jedenfalls eine unbedeutende Persönlichkeit war.