RE:Tzurulon

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
korrigiert  
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Band VII A,2 (1943–1948), Sp. [VII_A,2 2012]
Linkvorlage für WP   
* {{RE|VII A,2|2012||Tzurulon|[[REAutor]]|RE:Tzurulon}}        

Tzurulon, Stadt in Thrakien an der großen Straße von Hadrianupolis nach Byzantion, nördlich von Perinthos (Herakleia). Die Schreibung des thrakischen Namens variiert sehr stark, besonders in den Itineraren. Itin. Ant. 138 Izirallo. 230 Tzirallo. 323 Tirallo. Itin. Hieros. 569 mansio Tunorullo. Tab. Peut. VIII Syrallo. Geogr. Rav. IV 6 Surallon. Einheitlicher ist die Form bei den Byzantinern. Procop. bell. Goth. III 38, 5 ἐν Τζουρουλῷ τῷ ἐν Θρᾴκῃ φρουρίῳ. Theophyl. Simok. VI 5, 10 Τζουρουλὸν τὴν πόλιν. Suid. s. Τζορολλός· πόλις Θρᾳκική, ἡ παρὰ πολλοῖς Τζουρουλλός λεγομένη. Anna Komn. II 4 τὴν Τζουρουλὸν — πολίχνιον δὲ τοῦτο περί που τὴν Θρᾴκῃν. II 6 εἰς Τζουρουλὸν – κώμη δὲ αὖτη Θρᾳκική. VII 11 Alexios I καταλαμβάνει τὴν Τζουρουλόν und befestigt die wiederholt als πολίχνιον, einmal auch als πόλις bereichnete Stadt gegen die ‚Skythen‘ (Kumanen) — ἡ Τζουρουλὸς ἐπὶ λόφου ἀνεστηκότος τετείχιστο. X 4 κατευθὺ Τζουρουλοῦ.

Tomaschek Thraker II 2, 76. 78 bringt den Namen T. mit dem ebenfalls schwankenden Namen Syracellae (o. Bd. IV A S. 1547) und der Wurzel džur ‚Wasser‘ in Verbindung. Der Name des heutigen Tschorlu beruht augenscheinlich auf dem alten thrakischen.