Søren Kierkegaard

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Søren Kierkegaard
Søren Kierkegaard
Kierkegaard sig.png
Pseudonyme: Vigilius Haufniensis, Johannes Climacus, Nicolaus Notabene, Viktor Eremita, Johannes de Silentio
* 5. Mai 1813 in Kopenhagen
† 11. November 1855 in Kopenhagen
dänischer Philosoph und religiöser Schriftsteller
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
GND-Nummer 118562002
WP-Personensuche, SeeAlso, Deutsche Digitale Bibliothek
DNB: Datensatz, Werke

Werke[Bearbeiten]

  • Zur Selbstprüfung der Gegenwart empfohlen. Nach der dritten Auflage des Originals aus dem Dänischen übersetzt und mit einer Charakteristik des Verfassers versehen von Christian Hansen. Zweite Auflage. Verlag von Andreas Deichert, Erlangen 1869 Google
  • Lessing und die objective Wahrheit aus Sören Kierkegaards Schriften zusammengestellt von Albert Bärthold. Verlag von Julius Fricke, Halle 1877 Internet Archive = Google-USA*
  • Furcht und Zittern. Dialektische Lyrik von Johannes de Silentio. Uebersetzt von H. C. Kekels. Verlag von Andreas Deichert, Erlangen 1882 Internet Archive = Google-USA*
  • Zwölf Reden von Sören Kierkegaard. Zusammengestellt von Albert Bärthold. Zweite, umgeänderte Auflage. Verlag von Julius Fricke, Halle 1886 Internet Archive = Google-USA*
  • Der Begriff der Angst. Eine simple psychologisch-wegweisende Untersuchung in der Richtung auf das dogmatische Problem der Erbsünde von Vigilius Haufniensis. Philosophische Bissen oder Ein Bißchen Philosophie. Von Johannes Climacus. Herausgegeben von S. Kierkegaard. 1844. Uebersetzt und eingeleitet von Christoph Schrempf. Fr. Richter, Leipzig 1890 Internet Archive = Google-USA*
  • Leben und Walten der Liebe. Aus dem Dänischen übersetzt von Albrecht Dorner. Verlag von Fr. Richter, Leipzig 1890 Internet Archive = Google-USA*
  • Sören Kierkegaards Angriff auf die Christenheit. Fr. Frommann’s Verlag, Stuttgart
    • Erster Band: Die Akten. Sören Kierkegaards agitatorische Schriften und Aufsätze. 1851–1855. Uebersetzt von August Dorner und Christoph Schrempf. 1896 Internet Archive = Google-USA*, Google-USA*
  • Ausgewählte christliche Reden von Sören Kierkegaard. Aus dem Dänischen übersetzt von Julie von ReincKe. Mit einem Anhang über Kierkegaard’s Familie und Privatleben nach den persönlichen Erinnerungen seiner Nichte, Fräulein Lund. J. Ricker’sche Verlagsbuchhandlung, Gießen 1901 Google-USA*
  • Sören Kierkegaards Verhältnis zu seiner Braut. Briefe und Aufzeichnungen aus seinem Nachlaß. Herausgegeben und mit einem Begleitwort versehen von Henriette Lund. Einzig autorisierte deutsche Uebertragung von E. Rohr Insel-Verlag, Leipzig 1904 Internet Archive = Google-USA*
  • Kritik der Gegenwart. Ins Deutsche übertragen von Theodor Haecker. Brenner Verlag, Innsbruck 1914 Internet Archive
  • Der Pfahl im Fleisch. Zum ersten Mal ins Deutsche übertragen und mit einem Vorwort versehen von Theodor Haecker. Brenner, Innsbruck 1914 Unesp São Paulo
  • Die Krisis und eine Krisis im Leben einer Schauspielerin. Mit Tagebuchaufzeichnungen des Verfassers. Uebersetzt von Theodor Haecker. Brenner, Innsbruck 1922 Unesp São Paulo
  • Über den Begriff der Ironie, München 1929 UB Mannheim

Sekundärliteratur[Bearbeiten]

  • Georg Brandes: Sören Kierkegaard. Ein literarisches Charakterbild. Leipzig 1879 > siehe Autorenseite
  • Albert Bärthold: Die Bedeutung der ästhetischen Schriften Sören Kierkegaards mit Bezug auf G. Brandes: „Sören Kierkegaard, ein literarisches Characterbild“. Verlag von Julius Fricke, Halle a/S. 1879 Google-USA*
  • Albert Bärthold:. S. Kierkegaards Persönlichkeit in ihrer Verwirklichung der Ideale. Verlag von C. Bertelsmann, Gütersloh 1886 Google-USA*
  • Harald Höffding: Sören Kierkegaard als Philosoph. Mit einem Vorwort von Christoph Schrempf (= Frommanns Klassiker der Philosophie, 3). Fr. Frommann’s Verlag, Stuttgart 1896 Internet Archive, Internet Archive = Google-USA*
  • K. Walz: Sören Kierkegaard, der Klassiker unter den Erbauungsschriftstellern des neunzehnten Jahrhunderts. Ein Vortrag. J. Ricker’sche Verlagsbuchhandlung, Gießen 1898 Internet Archive = Google-USA*
  • Philipp Münch: Die Haupt- und Grundgedanken der Philosophie Sören Kierkegaards in kritischer Beleuchtung. Inaugural-Dissertation. Druck von Fr. Richter, Leipzig 1901 Internet Archive = Google-USA*
  • Christoph Schrempf: Sören Kierkegaard. Ein unfreier Pionier der Freiheit. Mit einem Vorwort von Harald Höffding. Neuer Frankfurter Verlag G.m.b.H., Frankfurt a. M. 1907 Internet Archive = Google-USA*
  • Christian Nielsen: Der Standpunkt Kierkegaards innerhalb der Religionspsychologie. Inaugural-Dissertation. Buchdruckerei Robert Noske, Borna-Leipzig 1911 Internet Archive = Google-USA*
  • Theodor Haecker: Sören Kierkegaard und die Philosophie der Innerlichkeit. München 1913 Internet Archive
  • Walter Benjamin: Kierkegaard. In: Vossische Zeitung. (1933), Beilage: Literarische Umschau, Nr. 14, S. 1 (Rezension von Theodor W. Adorno: Kierkegaard. Tübingen 1933)

Weblinks[Bearbeiten]