Sankt Andreasberger Bergfreiheiten von 1680

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Textdaten
Autor: Ernst August (Kurfürst von Hannover)
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: [Sankt Andreasberger Bergfreiheiten von 1680]
Untertitel:
aus: Vorlage:none
Herausgeber:
Auflage:
Entstehungsdatum: 20. Dezember 1680
Erscheinungsdatum: Vorlage:none
Verlag: Vorlage:none
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort: Herzogtum Braunschweig-Lüneburg
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: Commons
Kurzbeschreibung:
Wikipedia-logo-v2.svg Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
Sankt Andreasberger Bergfreiheiten von 1680.jpg
Bearbeitungsstand
korrigiert
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
Indexseite


[1] Von Gottes gnaden Wir Ernst Augustus[1] Bischoff zu Oßnabrüg, Hertzog zu Braunschweig und Lüneburgk thun kund und bekennen hiemitt und in krafft dieses brieffes für uns, unsere Erben und Nachkommen, für jedermänniglich bezeugende, Nachdeme unß die Ehrsahme, Unsere liebe getreüe Richter und Schöppen, auch gemeine Bürgerschafft unserer Bergstadt St: Andreasberg[2] die schuldige Erbhüldigung gethan, und würcklich geleistet, daß Wihr Ihnen dagegen zugesaget und versprochen haben ihre Privilegia, so Sie von weylandt dem Wohlgebohrnen Grafen zu Honstein, Herrn Heinrich[3] und Herrn Ernsten[4] Wohlseel[igen] gedechtnüß in Anno 1521.[5] erlanget und Bishero in ruhiglichem Besitz und Gebrauch gehabt, gleicher gestalt alß von weylandt unserm in Gott ruhenden Vorfahren geschehen, und noch letzthin die Durchleüchtige Fürsten, Herr Christian Ludewig[6] und Herr Johann Friedrich[7] Hertzoge zu Braunschweig und Lüneburgk, hochseel[igen] andenckens respective am 13. Junii 1649.[8] und am 5. Junii 1671.[9] dieselbe confirmiret, gnädigst zuerneüren, zu confirmiren und zu bestätigen, erneüren, confirmiren und bestätigen demnach obgemelter unser Bergstadt St: Andreasberg Privilegia hiemitt in aller gestalt, alß sie die von wohlgedachten Graffen von Hohnstein wohlseeligen andenckens verlanget und weylandt hocherwelter unser Brüder Herren Hertzog Christian Ludewigs und Herr Hertzog Johann Friedrichs Etc. Etc. dieselbe confirmiret und so viell sie deren biß dato in ruhiglichem Besitz und gebrauch gehabt und beständig hergebracht, und weiter nicht, wie solches am kräfftigsten und beständigsten geschehen solte, könte oder möchte.   Zu uhrkundt haben wir obgemelter Fürst diesen Brieff mit eigenen Händen unterschrieben, und unser Fürstlich Groß Insiegell wißentlich daran hängen laßen. Geschehen und geben in unser Residentz Stadt Hannover nach Christi unsers Herrn und seeligmachers gebuhrt Eintausendt Sechs hundert und achtzigstem Jahr x am 20. Decembris[10]

Ernst August


[Sigle]
andreasberg.

Anmerkungen Wikisource
  1. Ernst August (Kurfürst von Hannover)
  2. Sankt Andreasberg
  3. Heinrich XII. von Hohnstein, Herr in Klettenberg, Verweser des Eichsfeldes
  4. Ernst V. von Hohnstein, Herr in Klettenberg und Lohra
  5. Bergfreiheiten von 1521
  6. Christian Ludwig (Braunschweig-Lüneburg)
  7. Johann Friedrich (Braunschweig-Calenberg)
  8. Bergfreiheiten von 1649
  9. Bergfreiheiten von 1671
  10. 20. Dezember 1680greg.