Seite:1863 Sammlung alt- und mitteldeutscher Wörter aus lateinischen Urkunden.djvu/027

From Wikisource
Jump to navigation Jump to search
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal korrekturgelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.

1, 550. 927. Nicht leibeigner Mann. H. 1220. Z. 2. 146. 147.

leinman. 1321 L. 3,182. Lehensmann, ahd. lênman Graff 2, 740. mhd. lêhenman MZ. 2, 44. Z. 1, 127.

malman. (mhd. mâlman MZ. 2, 44. RA. 768.) Der zur Gerichtsversammlung gehörende Freie. homines, qui saxonice malman dicuntur. 881 P. 30.

meisterman, magister fori. 1275 A. 1, 144.

můntman. 1258 L. 2, 452. (ahd. mhd. muntman Graff 2, 741. MZ. 2, 45.) Schutzverwandter, Klient, Schützling Vgl. H. 1375. RA. 311. Sm. 2.597. Z. 2, 144. 277. 314. 315.

salman. 1252 H. 2, 98. (ahd. salman Graff 2, 746. mhd. saleman MZ. 2, 45. H. 1584 RA. 555. Z. 2, 290. 294.) Mittelsperson bei Uebergaben.

scaremanni. ministri vel scaremanni. 1056. 1112 J. 1, 401. 484 u. ö. ahd. scaraman Graff 2, 747. mhd. scharman MZ. 1, 46 H. 1601. s. scararios.

verzaltman. 1298 G. 2. 521. Günther sagt: „durch eine Zahl Zeugen überwiesener Mann.“ mhd. verzeln, verzeelen einen = über einen ein gerichtliches Urtheil, besonders das der Acht oder des Bannes aussprechen. MZ. 3, 847. H. 1916. RA. 225. 881. Sm. 4, 250.

vogethman. (mhd. vogetman MZ. 2, 47. H. 1978.) Gewöhnlich Eigen- oder Zinsmann einer Vogtei, im Gegensatz gegen andere Unterthanen der Vogtei so genannt. justitiarius, quod dicitur vogethman. 1255 N. 2, 310.

wareman. nos super bonis istis et heredes nostri warandarii erimus, quod v waremanne vocatur. 1254 N. 2, 302.

manburni s. muntbor.

manedach, mandach, gesuorin, gesvoren, gesuuorren. 1224. 1274. 1275 G. 2, 150. H 2, 403. 959 Sehr viele Weisthümer bezeichnen den Montag für das ungebotene Gericht. RA. 820.

manaida. de manaida pascuis. 893 J. 1. 165.

manwerc, mangelt», manlehen, manzal, manesmat s. d. 2. W.

markorn s. korn.

marke. (ahd. marcha Graff 2, 846. mhd. marke, marc MZ. 2, 64. H. 1316. RA. 496. Z. 2, 344.) Marke, Gränze, Märkerrecht. ius, quod v. marke dicitur. 1225 E. 138. quae v. appellantur marke. 1234 P. 321. termini marke. 1289 A. 2, 450.

holzmarke. (ahd. holzmarcha Graff 2, 848 mhd. holzmarke MZ. 2, 65. H. 954. Sm. 2, 615.) Gemeindewald. marchin silvatica. quam theutonici holtmarke appellant. 1147 0. 266. incisio lignorum, quam holzmarchen vocant. 1163 G. 1, 379. J. 1, 700. forestiforia, quae v. holzmarchen nominat. 1168 L. 1, 430. Silva holzmarke. 1201 L. 2, 1. jura holzmarche. 1255 A. 1, 108.

waltmarca. 840 C. 32. H. 2020.

marekschedis, markfstein, margzal s. d. 2. W.

zugemerke. jugerum duale zugemerke. 1268 A. 2, 228. Gemarkung, angränzendes Land ist mhd. gemerke MZ. 2, 65. ahd. gimerche, kimerchi Graff 2, 849. Sm. 2, 614.

merkere. 1220 G 2, 142. Bewohner der Mark und Theilhaber an derselben, mhd. merkaere MZ. 2, 65. H. 1319.

merkerding, merchirding, merkeremeister s. d. 2. W.

market in yarmarket 1317 L. 3, 162. mhd. jârmarket MZ. 2, 81. ahd. iarmarchit, iarmarchet, iarmarket Graff 2, 852.

marcgerecht, marketrecht, marcschif s. d. 2. W.

maaerinsholtzes s. holz.

mat in manesmat etc. d. i. so viel ein Mann in einem Tage mähen kann. Vgl. manwerc. manesmat. 1277 A. 1, 84. pratum, quod continet quatuor iugera, quae dicuntur vier mansmeyt. 1282 F. 207. XII mannesgemat pratorum. 1303 F. 318. mannesmait, mannesgemait, mannesgemayt. 1305 B. 337. ad X gemad id est quantum X viri una die habent secare et meiere sufficienter. 1208 E. 63.

maz, mat in wanmaz, falsches Masz. quicunque deprehensus fuerit in eo delicto, quod wanmate dicitur. 1273 R. 14, 12. wanmatze. 1311 L. 3, 100.

medena 979 J. 1, 308 u. ö. medenam agrorum. 902 K. 18. est autem medena septima de agris, tributum vero census statutus de vineis. 1083 G. 1, 148. Es ist eine Abgabe, ein Siebentel, von Feld und Wald, während tributum von Weinbergen