Seite:Brandt an Voss.pdf/4

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.

zu Hause haben wolle! Alles war Lüge! Etwa Mitte Oktober, bekam ich eine gedruckte Anzeige:

Miß Glena Wright
S. Hallenback[WS 1]
married Brooklyn;

kein Wort mehr! Darnach[WS 2], endlich, nach sechs Jahren einen Brief aus: Minneapolis, wo sie schrieb, daß ihre Gesundheit schwankend sei, sie Unterricht gebe, u. in der Kirche singe, ihr Mann dt.[WS 3] u. zuweilen sängen sie zusammen Duette auch in Conzerten. Sie habe Lust nach Europa wieder zu kommen!

Anmerkungen (Wikisource)

  1. Hallenback steht fälschlich für Hollenback. Beim Ehemann dürfte es sich um den Sänger Glenn Wright Hollenback handeln, vgl. die Meldung: Impressive Services at the Church of the Redeemer. In: The St. Paul Globe vom 4. Dezember 1899 (Digitalisat der Library of Congress, National Endowment for the Humanities).
  2. Erster Buchstabe offenbar aus einem zunächst gesetzten Komma korrigiert.
  3. Abkürzung für dito.
Empfohlene Zitierweise:
Marianne Brandt: Marianne Brandt an Friedrich M. Voss. , Wien 1901, Seite 3. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Brandt_an_Voss.pdf/4&oldid=- (Version vom 31.7.2018)