Seite:Cajsa Warg - Schwedisches Koch- und Haushaltungs-Buch.djvu/174

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Liste.png Christina Warg: Schwedisches Koch- und Haushaltungs-Buch nebst einem Unterricht auf Seide, Wolle und Leinen zu färben zum Nutzen junger Frauenzimmer entworfen

Gebratene Endten mit ihrem eigenen Schü oder Saft bey dem Tisch zu bereiten.

Wenn die Endten gebraten und gut saftig sind, so schneide der Länge nach tiefe Schnitte in die Brust, worin Pfeffer und Salz gestreuet wird, wie auch ein wenig fein gehackter Knoblauch, wenn man es vortragen kann, drücke auch Citronsaft darin und lege eine Schüssel darauf, die sie platt drücket, so werden sie gut.

Ragout von Endten mit Linsen.

Zu 2 Endten nimm 12 Loth Linsen und koche sie in frischer Fleischsuppe, welche von weich Wasser gekocht ist, ganz mürbe: Mittler Zeit brate die Endten am Spieß, drücke die Linsen wenn sie weich und moßig geworden, durch den Durchschlag, doch behalte einige ganze zurück; braune alsdenn Butter und Mehl zusammen und giesse es dazu; Von den Linsen Mooß mache eine ordentliche Sauce, und falls es nöthig so kan es mit mehr Fleischsuppe vermengt, worin auch die ganzen Linsen gelegt, werden; nachdem mache dieses mit Zucker und Eßig süssauer, oder auch mit braunen Syrop, wenn es nicht braun genug ist: Wenn dieses aufkocht so lege die gebratene Endten mit etwas von der gebratenen Butter darin und laß es etwas damit kochen. Wenn es angerichtet wird, so rühre die Sauce gut um, daß sie eben wird, und hernach fülle sie über die Endten die in die Schüssel gelegt sind. Man kann auch andere Vögel auf selbige Art zurecht machen; doch müssen selbige vorhero ehe sie gebraten, gespickt werden.

Endten Pastet.

Klopfe die Endte ganz Platt und röste sie hernach auf der Rost; spicke sie hernach mit Speck und laß sie eine Nacht in Eßig, mit einer gehackten Zwibel, Lorbeerblätter und Basilienkraut, liegen; Nachdem mache von Rocken Mehl einen festen Pastetenteig, und gib ihm eine Façon nach belieben, lege Scheiben Speck auf den Boden und hernach die Endten; selbige bestreue mit ein wenig zerstossenen Nelken,

Empfohlene Zitierweise:
Christina Warg: Schwedisches Koch- und Haushaltungs-Buch nebst einem Unterricht auf Seide, Wolle und Leinen zu färben zum Nutzen junger Frauenzimmer entworfen. A. F. Röse, Greifswald 1772, Seite 165. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Cajsa_Warg_-_Schwedisches_Koch-_und_Haushaltungs-Buch.djvu/174&oldid=- (Version vom 31.7.2018)