Seite:Cajsa Warg - Schwedisches Koch- und Haushaltungs-Buch.djvu/34

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Liste.png Christina Warg: Schwedisches Koch- und Haushaltungs-Buch nebst einem Unterricht auf Seide, Wolle und Leinen zu färben zum Nutzen junger Frauenzimmer entworfen

Butter-Milchs-Suppe.

Setze die Butter-Milch zugleich mit einer Handvoll gereinigte gewaschene und getrocknete Corinten auf das Feuer, und laß selbige eine gute viertel Stunde unter beständigen rühren, mit Zucker, ein Stück ganzen Caneel, ein wenig gestossen Anis, Citron-Schaalen, und so viel gerieben süß sauer Brod, daß sie eben wird, kochen; wenn die Suppe soll angerichtet werden, rühre sie mit einen halben oder ganzen viertel Pott süsser Sane, (alles nach der Vielheit) und 3 bis 4 Gelbe vom Ey, ab.

Heiß-Weggen mit Mandeln.

Nimm kleine runde Heiß-Weggen, und schneide oben die runde Platte oder Deckel ab; hernach grabe alle Krume aus, und lege sie in eine Schaale; erweiche diese mit süsser Sane oder Milch, und reibe es mit einem Löffel gut von einander; nimm zu einem jeden Weggen ein Ey, und schlage sie mit dem erweichten Brod, dazu nimm geschälte und recht fein gestossene Mandeln, Zucker, 2 Löffelvoll geschmolzene Butter, und ein wenig Salz; dieses rühre gut durch einander, und setze es auf das Feuerfaß, daß es nicht kalt wird; fülle es hernach in die ledigen Kürsten, und lege die Platte oben darauf, binde es mit groben Zwirn, daß die Platte fest sitzen bleibt, und setze das Brod alsdann in eine Castrull, doch so, daß sie neben einander stehen können. Darnach giesse Milch in dieselbige Castrull, doch nicht so viel, daß es überstehet, und laß es damit eine halbe Stunde kochen; sollte die Milch abkochen, so giesse mehrere dazu. In einem andern Kessel koche ein Stoop oder 1 Pott, oder mehr süsse Milch auf, (alles nach der Vielheit des Brodtes,) und lege ein wenig Zucker und Brod darein; wenn dieses soll angerichtet werden, so nimm den Zwirn von dem Brod und lege es in eine tieffe Schüssel; die gekochte Milch giesse in die Castrull, und welle sie mit 2 Gelbe von Ey ab, hernach giesse

Empfohlene Zitierweise:
Christina Warg: Schwedisches Koch- und Haushaltungs-Buch nebst einem Unterricht auf Seide, Wolle und Leinen zu färben zum Nutzen junger Frauenzimmer entworfen. A. F. Röse, Greifswald 1772, Seite 25. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Cajsa_Warg_-_Schwedisches_Koch-_und_Haushaltungs-Buch.djvu/34&oldid=- (Version vom 31.7.2018)