Seite:Cajsa Warg - Schwedisches Koch- und Haushaltungs-Buch.djvu/459

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Liste.png Christina Warg: Schwedisches Koch- und Haushaltungs-Buch nebst einem Unterricht auf Seide, Wolle und Leinen zu färben zum Nutzen junger Frauenzimmer entworfen

Schaum, und giesse es darin, alsdann braucht es nicht weiter geschäumt zu werden. Wenn es so viel eingekocht ist, als zuvor benannt worden, so siebe das heisse Wasser durch einen Haartuch in das Anker, und wenn es so viel abgekühlet, daß es zu trinken ist, so thue 2 Löffel voll Gäst darin, spundte es gleich zu, lege es in den Keller, und laß es darin 3 Wochen liegen, hernach zapfe es auf Bouteillen, pfropfe es gut zu, und ziehe Harz darüber.

Mandel-Milch.

Zu 1 Pfund süsse Mandeln nimm 8 Loth bittere, und drey Stoop oder 4 ein halb Pott Wasser, solches kocht man mit ein halb Loth Caneel und 4 Loth weiches Weis-Brod; die Mandeln legt man zweymal 24 Stunden voraus in kalt Wasser, und verändert dasselbige des Tages zweymahl, hernach entschälet man sie und stösset sie sehr fein: alsdann giesse ein wenig von dem Wasser nach und nach auf die Mandeln, und wringe es durch eine Serviette; damit continuire, bis aller Saft aus denselben und alles Wasser durchgegangen ist. Beobachte, daß das Wasser lauwarm seyn muss, wenn es auf die Mandeln gegossen wird, und die Milch mache nach Belieben süß. Diese Milch hält sich nicht länger als einen Tag, da sie sauer wird, voraus wenn es warme Luft ist.

Einen Satz zu Mandel-Milch.

Kühlende Saat nennet man Harpus- Melonen- Gurken- und Kürbis-Kerne; von diesen Arten nimm zusammen 6 Loth geschälte Kerne, 4 Loth süsse und 1 Loth bittere Mandeln; alles dieses stosse in einem steinern Mörser fein, und besprenge es dann und wann mit Brunnenwasser. Wenn es recht fein ist, so nimm 18 Loth gerieben und gesichteten feinen Zucker dazu, und stosse es alsdann aufs neue, daß es wie ein geschmeidiger Teig wird; alsdann lege ein Stück Wachspapier auf den Boden und auch rund umher in einer hölzernen Schachtel, und packe den Satz fest darin, lege Wachspapier darüber und den Deckel mache darauf, hernach

Empfohlene Zitierweise:
Christina Warg: Schwedisches Koch- und Haushaltungs-Buch nebst einem Unterricht auf Seide, Wolle und Leinen zu färben zum Nutzen junger Frauenzimmer entworfen. A. F. Röse, Greifswald 1772, Seite 450. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Cajsa_Warg_-_Schwedisches_Koch-_und_Haushaltungs-Buch.djvu/459&oldid=- (Version vom 31.7.2018)