Seite:Cajsa Warg - Schwedisches Koch- und Haushaltungs-Buch.djvu/81

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Liste.png Christina Warg: Schwedisches Koch- und Haushaltungs-Buch nebst einem Unterricht auf Seide, Wolle und Leinen zu färben zum Nutzen junger Frauenzimmer entworfen

verfertiget man folgende Sauce, man braunet ein wenig Mehl und Butter, siebet etwas Fleisch-Suppe darauf, und lässet selbiges mit einer ganzen Zwiebel, worinnen einige Schnitte gemacht sind, kochen: darauf siedet man Sauerampf recht gut auf, giesset ihn nachgehends in einen Durchschlag, und drücket alles Wasser aus, hacke und schmore ihn hernach mit etwas Butter; die ganze Zwiebel nimmt man aber, nachdem die Sauce einen Geschmack davon bekommen hat, aus, und leget den Sauerrampf wieder ein: alsdenn koche es bis die Sauce eben wird, und saltze, wo es weiter nöthig ist. Diese Sauce fülle in die Schüssel, und von dem Fleisch lege die glaßirte Seite oben gekehrt, darein.

Wie man mit dem Kalbs-Braten verfahren muß, wenn er am Spieß gebraten wird.

Wenn ein Kalbs-Braten ganz oder in mehrere Stücken gehauen ist und gebraten wird, so laß ihn am Spieß mit der Haut-Seite gegen das Feuer ein wenig stille stehen, bis die Haut trocknet, alsdenn nimm den Spieß von dem Feuer, und ziehe die Haut von dem Braten ab; hernach setze ihn wieder an das Feuer, und begiesse ihn zum öftern mit Butter.

Haché en Salade von einem kalten Kalbs-Braten.

Nimm ein Stück von Asia, (oder grosse Gurken,) ohngefähr so groß wie ein Endten-Ey, und schäle die Schaale dünne davon ab; hernach so stosse dieses in einen steinern, oder höltzern Mörser zugleich mit 2 oder 3 zur Salade eingemachte Zwiebeln, 2 gute Löffelvoll Capern, 12 abgeschälte Oliven und 4 Anjovis, woraus die Gräten genommen worden; und wenn dieses recht fein gestossen ist, so vermenge es mit so viel Oehl und Eßig, daß es wie ein dicker Brey wird;

Empfohlene Zitierweise:
Christina Warg: Schwedisches Koch- und Haushaltungs-Buch nebst einem Unterricht auf Seide, Wolle und Leinen zu färben zum Nutzen junger Frauenzimmer entworfen. A. F. Röse, Greifswald 1772, Seite 72. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Cajsa_Warg_-_Schwedisches_Koch-_und_Haushaltungs-Buch.djvu/81&oldid=- (Version vom 31.7.2018)