Seite:Cajsa Warg - Schwedisches Koch- und Haushaltungs-Buch.djvu/97

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Liste.png Christina Warg: Schwedisches Koch- und Haushaltungs-Buch nebst einem Unterricht auf Seide, Wolle und Leinen zu färben zum Nutzen junger Frauenzimmer entworfen

es mit zerschlagenen von Ey, alsdenn backe ihn in dem Ofen auf Papier, und wenn er eine Festigkeit bekommen hat, so steche mit einer feinen Gabel einige kleine Löcher oben auf dem Deckel, so springt der Teig nicht auf; wenn er alsdenn gut gebacken ist, so öfne die Pastet und giesse weissen Couli darzu, falls sie soll warm gegessen werden; will man sie aber kalt gebrauchen, so giesse ein wenig Wein darin, und setze sie hernach wieder etwas in den Ofen, wenn sie denn ausgenommen wird, so schäume das Fett ab, und nimm die obersten Scheiben Speck heraus.

Fricando.

Schneide schiere Stücken Fleisch aus einer Kalbs-Lende, so groß wie eine Birkhuhns-Brust; ziehe alle dünne Haut davon, und klopfe es gut, hernach spicke es ganz dicht und nett als einen Vogel, doch nur auf der einen Seite, allein unter dem spicken halte das Fleisch über die Fingern, daß es einen guten Form bekommt, alsdenn lege diese Stücken dicht neben einander, mit der gespickten Seite unterwerts, in eine weite Castrull oder eisern Grapen, mit etwas Butter, und laß es auf gelindem Feuer mit einem Deckel darauf, stehen, und auf beyden Seiten gelbbraun werden, wesfalls es öfters muß umgewandt werden. Wenn sie alsdenn eine gute Farbe bekommen haben, so bestreue sie mit etwas Mehl, und wenn dieses zusammen schmoret, so giesse etwas Fleischbrühe oder Couli darauf, und laß es kochen mit ein wenig Pfeffer, Ingber, einer ganzen Zwiebel mit einige Schnitte darin, eine Anjovis, ein wenig Basilica, Lorbeer-Blätter und Timian, wenn dieses mürbe ist, so nimm das Fleisch aus, giesse die Sauce durch den Durchschlag, und wenn sie wieder aufkocht, so lege Murcheln und Citron-Scheiben zugleich mit dem Fleisch und Saltz darein, so kann es angerichtet werden. Dieses Fricando kann auch am Spieß gebraten, und hernach auf grüne Erbsen zur Garnirung gelegt werden.

Empfohlene Zitierweise:
Christina Warg: Schwedisches Koch- und Haushaltungs-Buch nebst einem Unterricht auf Seide, Wolle und Leinen zu färben zum Nutzen junger Frauenzimmer entworfen. A. F. Röse, Greifswald 1772, Seite 88. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Cajsa_Warg_-_Schwedisches_Koch-_und_Haushaltungs-Buch.djvu/97&oldid=- (Version vom 31.7.2018)