Seite:Cajsa Warg - Schwedisches Koch- und Haushaltungs-Buch.djvu/96

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Liste.png Christina Warg: Schwedisches Koch- und Haushaltungs-Buch nebst einem Unterricht auf Seide, Wolle und Leinen zu färben zum Nutzen junger Frauenzimmer entworfen

Gefüllte Kalbs-Brust mit Sauerrampfer.

Löse die dünne Haut von der Kalbs-Brust, und fülle nachher zwischen die Haut und das Fleisch, Farce von roh Kalbfleisch, und befestige es wieder zusammen; darauf brate die Brust am Spieß, und begiesse sie zum öftern mit Butter: unterdessen stobe Sauerrampfer mit süssen Rohm, und wenn die Brust genug gebraten ist, und soll angerichtet werden, so rühre unter den Sauerrampfe 3 bis 4 hart gekocht und fein gehacktes Gelbe vom Ey, hernach fülle den Sauerrampfer in die Schüssel, und lege die Brust darauf.

Fricassee von Kalbs-Brust.

Dieses wird auf dieselbige Art gemacht, als von Lammsfleisch.

Pastet von Kalbs-Brust.

Die Pastet von Kalbs-Fleisch kann auch auf selbige Art, wie von Lamms-Fleisch gemacht werden.

Pastet von einer Kalbs-Lende.

Haue ein Stück aus einer Kalbs-Lende, ziehe die dünne Haut ab, und schneide die Knochen aus; hernach spicke es mit Speck wie einen andern Grapen-Braten, das Speck weltze in Pfeffer, Ingber und ein wenig Nelken; darauf lege es 24 Stunden in Eßig, zugleich mit ein wenig Basilica, einer zerschnittenen Zwiebel und etwas Saltz, wenn es nun seine Zeit völlig ausgelegen hat, so nimm das Fleisch heraus, und spüle die Gewürtze in dem Eßig ab; alsdenn mache einen harten Pasteten-Teig, und formire ihn nach dem Fleisch, nachgehends bedecke es mit einem Deckel von selbigen Teig, denn man auf der Kante etwas zusammen drücket, daß die Pastet dicht wird; denn ziere es nach Belieben aus, und beschmiere

Empfohlene Zitierweise:
Christina Warg: Schwedisches Koch- und Haushaltungs-Buch nebst einem Unterricht auf Seide, Wolle und Leinen zu färben zum Nutzen junger Frauenzimmer entworfen. A. F. Röse, Greifswald 1772, Seite 87. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Cajsa_Warg_-_Schwedisches_Koch-_und_Haushaltungs-Buch.djvu/96&oldid=- (Version vom 31.7.2018)