Seite:Cajsa Warg - Schwedisches Koch- und Haushaltungs-Buch.djvu/95

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Liste.png Christina Warg: Schwedisches Koch- und Haushaltungs-Buch nebst einem Unterricht auf Seide, Wolle und Leinen zu färben zum Nutzen junger Frauenzimmer entworfen

wird. Zwischen jeder Schichte muß auf die Nudeln etwas Couli, oder Fleisch-Brühe gefüllet, und mit etwas Wein besprenget werden; wenn nun alles eingelegt ist, so lege die Farce über, und befestige sie mit derjenigen, die schon um die Seiten sitzet, binde hernach die Serviette gut mit Segelgarn zusammen, lege selbige in einen kochenden Grapen, und saltze das Wasser, laß es 3 oder 4 Stunden zugedeckt kochen, so kann es angerichtet werden.

Marinirte Kalbs-und Lams-Brust.

Haue Coteletten von Kalbs- und Lamms-Brust, doch die Kalb-Brust kannst du ganz lassen; aber die Lamms-Brust haue in kleine Stücken, koche hernach die Brüste zugedeckt ganz mürbe, mit so viel Wasser und ein wenig Wein, daß es überstehet; darzu lege auch einige Citron-Scheiben, Saltz, ein Bund Salvie, Timian, Lorbeer-Blätter und Petersillie. Wenn das Fleisch mürbe gekocht ist, so schrape es ab, und wenn es kalt ist, lege es in eine irdene Schaale; hernach koche Eßig auf mit Timian, Zwiebeln, ganze Nelken, ganzen Pfeffer und Petersillie, dieses giesse kochendheiß auf das Fleisch, und laß es eine Stunde darin liegen, hernach wenn man es heraus nimmt, so wird es mit einem leinen Tuch gut abgetrocknet: wenn dieses geschehen ist, so tunke die Kalbs-Brust zugleich mit den Lamms-Stücken in zerschlagenen Ey, und weltze es in vermengt halb gerieben Brod und Mehl, laß dieses darauf in abgeklarter Butter kochen, bis es eine gute Farbe bekommt; braune hernach in selbiger Butter abgepflückten Petersillie: dieses richte warm an, mit der Kalbs-Brust mitten in der Schüssel, und mit den Stücken von der Lamms-Brust und gebraunten Petersillie ziere es umher, eins um das andere aus.

Empfohlene Zitierweise:
Christina Warg: Schwedisches Koch- und Haushaltungs-Buch nebst einem Unterricht auf Seide, Wolle und Leinen zu färben zum Nutzen junger Frauenzimmer entworfen. A. F. Röse, Greifswald 1772, Seite 86. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Cajsa_Warg_-_Schwedisches_Koch-_und_Haushaltungs-Buch.djvu/95&oldid=- (Version vom 31.7.2018)