Seite:Die Staats-Verträge des Königreichs Bayern von 1806 bis 1858.pdf/1210

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal korrekturgelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
10. Conf. Absch. XI. Nro. 7. Übereinkunft mit dem Großherzogthum Hessen vom 18. Septbr. 1851 109

Abschnitt XIII.
Verträge über Freizügigkeit, Nachsteuer und Abzugs-Freiheit.
01. Königl. Allerh. Verordn. vom 29. Juli 1817. Nachsteuer und Abzugs-Freibeit zwischen den deutschen Bundesstaaten (Bundesbeschluß vom 23. Juni 1817) 109
02. Königl. Allerh. Verordn. vom 29. Mai 1820. Freizügigkeits-Verträge mit Österreich . 114
03. Ministerial-Bekanntm. vom 28. Juli 1844. Vermächtnisse und Schänkungen an auswärtige Stiftungen betr. 119
04. Ministerial-Bekanntm. vom 30. April 1851. Aufhebung der 3 prozentigen Emigrations-Taxe bei Vermögens -Erportationen von Bayern nach Ungarn und dessen Nebenlanden 120
05. Kurfürstl. bayer. Patent vom 4. Novbr. 1767 betr. die Aufhebung des Juris Albinagii zwischen der Krone Frankreich und Chur-Bayern vom 14. Aug. 1767 121
06. Desgleichen vom 25. Decbr. 1767. Bestimmung des Abzugs-Quantums zwischen Frankreich und Bayern auf 5 Procent 126
07. Desgleichen vom 30. Octbr. 1781. Aufhebung des Juris albinagii et detractus 126
08. Bekanntmachung der churfürstl. Landes-Directum vom 9. Febr. 1804. Freizügigkeit mit Frankreich 127
09. Minist.-Bekanntm. vom 5. Septbr. 1814 desgl. 127
10. Bekanntm. der churfürstl. Landes-Direction vom 16. Nov. 1804 Freizügigleits-Vertrag zwischen Sr. churfürstlichen Durchlaucht zu Pfalzbayern und der schweizerischen Eidgenossenschaft vom 20. Juli 1804 128
11. Königl. Allerh. Verordn. vom 23. Decbr. 1817. Freizügigkeits-Vertrag zwischen Bayern und den Niederlanden 129
12. Königl. Allerh. Verorduung vom 25. Novbr. 1819. Gegenseitige Freizügigkeit zwischen der Krone Bayern und dem Königreiche beider Sicilien 130
13. a. Höchste Verfügung vom 23. März 1822, durch welche in den herzogl. Staaten von Parma das Heimfallrecht gegen k. bayer. Unterthanen abgeschafft wird 130
13. b. Königl. Allerh. Verordn. vom 31. Juli 1822, gegenseitige Freizügigkeit zwischen Bayern und Parma betr. 131
14. Minist.-Bekanntm. vom 17. Decbr. 1824. Bedingte Freizügigkeit mit Rußland betr. 131
15. Minist.-Bekanntm. vom 21. Novbr. 1828, die Ausdehnung der bestehenden Freizügigkeit zwischen Bayern und Rußland auf das Königreich Polen betr. 132
16. Minist.-Bekanntm. vom 9. Jan. 1831. Freizügigkeits-Vertrag zwischen den Königreichen Bayern und Sardinien vom 5. Oct. 1830 132
(Anlage. - Staats-Vertrag vom 3. Sept. 1772.) 134
Empfohlene Zitierweise:
Verschiedene: Die Staats-Verträge des Königreichs Bayern von 1806 bis 1858. Regensburg: Friedrich Pustet, 1860, Seite 766. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Die_Staats-Vertr%C3%A4ge_des_K%C3%B6nigreichs_Bayern_von_1806_bis_1858.pdf/1210&oldid=- (Version vom 1.4.2018)