Seite:Die Staats-Verträge des Königreichs Bayern von 1806 bis 1858.pdf/424

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Diese Seite wurde noch nicht korrekturgelesen. Allgemeine Hinweise dazu findest du auf dieser Seite.


4D8

Gegenseitige Aushändigung der ans die eedirten Rechte stch beziehenden Archival-Akten nnd sonstigen Nachweise.

Art. 21. Fürstlich Reußischer Seits wird der köuiglich bayerischeu Regierung die Ausautwortung der Archival-Akten, welche ans die uuter Art. 7, 8, 9 erwähnten Rechte des Lehen^Obereigenthnms nnd der Grund- nnd Zinsherrlicbkeit, ingleichen ans die Ansübnng dieser Eigenthums- Befugnisse Bezug haben, zugesichert. ^

Jm Betreffe der das sürstliche Gesammthaus angehenden Gerecht- same geschieht die Vollziehnng dieses Versprechens dnrch die sürstl. Renßische Lehenscnrie in Gera, welche die einschlägigen Akten der königlichen Regie- r^ng von Oberfranken in Begleitung eines Verzeichnisses anshändigen lassen wird.

Was die vom sürstlichen Hanse Renß-Lobenstein nnd Ebersdors eedir- ten Renten anlangt, so wird die fürstliche Landes-Direetion in Ebersdors die Verabfolgung der Akten bewirken, welche über die in Frage stehenden Gerechtsamen Ansknnft geben können.

Gleichergestalt werden dnrch Vermittlung der königlich bayerischen Regiernng von Obersranken alle ans die Dominicas Kenten welche krast des 15. Artikels den sürstlich Renßischen Hänsern eedirt sind, bezüglichen Archival-Akten, Grnnd -Verzeichnisse, Heberegister nnd sonstige diese Ge- rechtsame betreffenden Nachweise der fürstlichen Regiernng zu Gera über- liesert.

Berabrednng wegen eommissarischen Vollzugs der gegenseitigen Ueber- weisnng der gült-, zins^ nnd landemialpslichttgen Grundbesitzer.

Art. 22. Um die in den Artikeln 8, 9 nnd 15 stipnlirten wechsel- feitigen Ueberweisnngen der bezeichneten gülte^ zeheut^ erbzinse nnd laue demialpstichtigen Guts- und Grnndstiicks^ Besitzer gleichförmig in Vollzng zu setzen, sollen binnen vier Wochen nach erfolgter Ratification der gegen^ wärtigen Uebereinknnft von königlich bayerischer Seite dnrch die Regiernng von Oberfranken, von fürstlich Renßlfcher Seite dnrch die Regiernng in Gera, Eommiffarien ernannt werden^ welchen Ermächtignng zu ertheilen ist, die Eigentümer der oon deu eedirten Gerechtfamen betroffenen Güter nnd einzelner Grnndstücke oor die eempetenten königlichen Landgerichte nnd

fürstlichen Jnstize^emter kad^ ^ k^ffen^ nnd den gedachten Grnndholden die vertragsmäßige Abtretung uud ^.leberweifung der wechfelfeitigen Dominicalrenten zur Nachachtuug bekauut zu machen.

Verabrednng wegen geometrischer Aufnahme nnd eommissarischen Verlegung der Lande^gränze bei Mödlarenth. Art. 23. Zur Verhütung künftiger Jrruugen wellen da^ königlich

bayerifche Gouveruement uud da^ fürstliche Han^ Reuße^denftein uud

Empfohlene Zitierweise:
Verschiedene: Die Staats-Verträge des Königreichs Bayern von 1806 bis 1858. Regensburg: Friedrich Pustet, 1860, Seite 176. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Die_Staats-Vertr%C3%A4ge_des_K%C3%B6nigreichs_Bayern_von_1806_bis_1858.pdf/424&oldid=- (Version vom 31.7.2018)