Seite:Dudalaeus Welt herum wandernde Jude.djvu/39

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.

Leiden des HErrn, und alle seine unaussprechliche Wohlthaten.

Diesen allen, wie es zuvor die Relation geben, und davon die Erinnerung kurzen und einfältigen Bericht gethan, mag nun seyn wie ihm will, und es mögens ihrer viele gar schimpflich verlachen, so ist dennoch nicht ohne, daß das Exempel der Gottseligkeit und grossen Andacht gegen Christi heiliges Leiden, und seiner Wohlthaten an Ahasvero, und andern, die nachfolgen, keineswegs zu tadeln; und demnach, wenn man schon alles möchte und leichtlich könnte ablegen, dieses alles dennoch mit Nutzen könne betrachtet werden, indem er mit seinem guten Exempel, Vermahnen und Wünschen, den Gottlosen in dieser Welt zu dienen, sich befleißiget, damit sie von ihrem verdammten Wesen mögen abgeschröcket werden.

Und dieweil unterdeß in der Historie der Paßion, oder sonst der Heil. Schrift, von diesem Menschen und seiner Wanderschaft gar mit nichten gedacht wird; als geschiehet solches Zweifels ohne nicht sondern verborgenen Ursachen. Insonderheit aber, wenn alle Dinge, die sich mit Christo zugetragen, item seine Wunderthaten, und andere grosse und hohe Werke, sowohl auch diejenigen, die bey und um Ihn sind gewesen, was sie mit Ihme geredt, und was Er selbst die ganze Zeit des Lebens sonst verrichtet, oder ein jeglicher über diß auch von Ihm gehöret, und zu erzehlen gewust, vornehmlich was sich mit diesem Ahasvero alles begeben und zugetragen, nach Nothdurft sollte aufgeschrieben seyn, so würde die Welt die Bücher nicht alle fassen und begreiffen können.

Es kann auch seyn, daß die Evangelisten und Josephus, aus gewissen Ursachen, nach GOttes Willen, es übergangen, dieweil in ihren Schriften seiner nicht erwehnet wird, indeme daran, wie etliche vorgeben, so groß nicht gelegen, daß eben in der Paßion dessen sollte gedacht seyn, insonderheit aber, nachdem er alsobald stillschweigend davon gegangen, und weggewandert,

Empfohlene Zitierweise:
Chrysostomus Dudalaeus: Der immer in der Welt herum wandernde Jude. [s.n.], [s.l.] [teilweise 1634], Seite 39. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Dudalaeus_Welt_herum_wandernde_Jude.djvu/39&oldid=- (Version vom 31.7.2018)