Seite:Ein kurtzweilig lesen von Dyl Vlenspiegel.djvu/33

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.

kein buer hie der da glert ist / ir müßen mir euwer magt da zů leihen / die kan[1] wol schreiben vnd lesen. Der pfarer sprach Ja ia / nym nur dazů wer dir helffen kan / auch ist mein magt vor mer darbei gewesen. Es wz der kellerin lieb / vnd sie wolt der engel im grab sein / wann sie kund den reimen vßwendig. Da sůcht Vlenspiegel zwen bauren[2] vnd nam sie zů im / vnd wolten die drei marien sein vnd Vlenspiegel leert den einen buren zů latein seinen reimen / vnd der pfarrer wz vnser hergot / der solt vß dem grab erston. Da nun Vlenspiegel für das grab kam mit seinen buren / als die marien angelegt. warn Da sprach die kellerin als der engel im grab den reimen zů latyn. Que queritis. Wen sůchen ir hie / da sprach der buer die vorderst merg / als in vlnspiegel gelert het. Wir suchen ein alte eineugige pfaffen hůr / da sie dz hort / dz sy verspottet ward mit irem einen aug / da ward sie gifftig auff vlnspiegel / vnd sprang vß dem grab / vnd meint sie wolt ym in dz antlit fallen mit den füsten / vnd schlůg her vngewiß vnd traff den einen buren / dz im dz ein aug geschwall / da der ander buer dz sah / der schlůg auch dar / vnd traff die kellerin an den kopff dz ir die flügel entpfielen. Da dz der pfarrer sahe / da ließ er dz van fallen / vnd kam seiner kellerin zů hilff / vnd fiel dem einen buren in dz har / vnd zohen sich für dz grab hindan da das die anderen bauren sahen / da luffen sie hinzů vnd ward ein grosses gerühel / vnd lag der pfaff mit der kellerin vnder / vnnd da lagen die bauren / die zwo mergen auch vnder / das sie die buren voneinander můsten ziehen /

Anmerkungen (Wikisource)

  1. Vorlage: dielkan
  2. Vorlage: banren
Empfohlene Zitierweise:
unbekannt: Ein kurtzweilig lesen von Dyl Vlenspiegel. Straßburg 1515, Blatt XVIIr. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Ein_kurtzweilig_lesen_von_Dyl_Vlenspiegel.djvu/33&oldid=- (Version vom 31.7.2018)