Seite:Fränkische Blätter nebst dem Beiblatt Der Nürnberger Trichter.djvu/174

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.

Nein, nicht länger sehen wir dies mit an, solche Pinsel sind wir nicht! Vereint mit den Friseurs fodern wir dies struwwelpeterige Jahrhundert in die Schranken, um den Zahn der Zeit herauszureißen, der an unserer Existenz nagt und uns das Brod vom Tische wegfrißt. Wir bitten ganz ergebenst:

auf Haupt- und Barthaar in deutschen Landen zum Besten brodloser Friseurs und Barbiere eine Steuer zu legen und uns deshalb so bald als möglich Resolution zukommen zu lassen.
Die sämmtlichen deutschen Friseurs und Barbiere.

Diese haarige Angelegenheit ist in Frankfurt zur Sprache gekommen, es ist dabei haarscharf hergegangen und endlich beschlossen worden, daß eine Haar- und Bartsteuer eingeführt werde. Es zahlt demnach:

Der Nürnberger Trichter 74 b1.jpg
ein voller Haarbusch jährlich 48 Kreuzer,
Der Nürnberger Trichter 74 b2.jpg
ein gewöhnliches Haupt 1 Gulden,
Der Nürnberger Trichter 74 b3.jpg
erstes Viertel Mondschein 1 Gulden 30 Kreuzer,
Der Nürnberger Trichter 74 b4.jpg
zweites Viertel Mondschein 2 Gulden,
Der Nürnberger Trichter 74 b5.jpg
eine radikale Platte 3 Gulden.

Hinsichtlich der Bärte findet folgende Steuer statt:

Der Nürnberger Trichter 74 b6.jpg
ein Backenbart jährlich 48 Kreuzer,
Der Nürnberger Trichter 74 b7.jpg
ein Schnurrbart 1 Gulden 30 Kreuzer,
Der Nürnberger Trichter 74 b8.jpg
ein Knebel- oder Ziegenbart, Wallenstein, Schnurrbart mit Henry quatre 2 Gulden,
Der Nürnberger Trichter 74 b9.jpg
ein Esau-Gesicht, d. h. eine Visage, worein nie ein Rasirmesser kommt, 3 Gulden.
Theodor Drobisch.     

Empfohlene Zitierweise:
Eduard Kauffer (Red.): Der Nürnberger Trichter. Friedrich Campe, Nürnberg 1848, Seite 74. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Fr%C3%A4nkische_Bl%C3%A4tter_nebst_dem_Beiblatt_Der_N%C3%BCrnberger_Trichter.djvu/174&oldid=- (Version vom 1.8.2018)