Seite:Herzliches und aufrichtiges Trost- und Condolenz-Schreiben.djvu/6

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.

das dictum biblicum überall in seinem ganzen Umfange erfüllen will: Freuet euch mit den Frölichen, und weinet mit den Weinenden! – Lasse dichs nicht wundern, daß meine Wenigkeit als Schuzredner des Mannes auftritt, über den du so bittre Thränen geweinet hast! Höre erst in Geduld eine wahre und klare Beschreibung des Eindrukes, den du mit deinem Libro Tristium auf meinen hochzuverehrenden Herrn Sebastian gemacht hast, und dann wirst du es ihm vergeben, daß er es nicht in eigener Person mit dir aufnimmt, sondern sich meiner als eines Stellvertretters, oder, wenn du lieber willst, als eines Schnupftuches, bedient, um dir die Zähren aus deinen wunden Augen abzutroknen.

So bald deine Flugschrift von Stuttgart nach Ganslosen herauf geflogen war, – denn,