Seite:Kinder- und Haus-Märchen 1837 Band 2.djvu/188

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.

Wort als „wir alle drei, ums Geld, und das war Recht.“ Sie sahen aber, und wußten alles was darin vorgieng. Es trug sich zu, daß ein großer Kaufmann kam mit vielem Geld, der sprach „Herr Wirth, heb er mir mein Geld auf, da sind die drei närrischen Handwerksbursche, die möchten mirs stehlen.“ Das that der Wirth; wie er den Mantelsack in seine Stube trug, fühlte er, daß er schwer von Gold war, darauf gab er den drei Handwerkern unten ein Lager, der Kaufmann aber kam oben hin in eine besondere Stube. Als Mitternacht war, und der Wirth dachte sie schliefen alle, kam er mit seiner Frau, und sie hatten eine Holzaxt, und schlugen den reichen Kaufmann todt; nach vollbrachtem Mord legten sie sich wieder schlafen. Wies nun Tag war, gabs großen Lärm, der Kaufmann lag todt im Bett, und schwamm in seinem Blut; da liefen alle Gäste zusammen, der Wirth aber sprach „das haben die drei tollen Handwerker gethan.“ Die Gäste bestätigten es, und sagten „niemand anders kanns gewesen seyn.“ Der Wirth aber ließ sie rufen, und sagte zu ihnen „habt ihr den Kaufmann getödtet?“ „Wir alle drei“ sagte der erste, „ums Geld“ der zweite, „und das war Recht“ der dritte. „Da hört ihrs nun,“ sprach der Wirth, „sie gestehens selber.“ Sie wurden also ins Gefängnis gebracht, und sollten gerichtet werden. Wie sie nun sahen, daß es so ernsthaft gieng, ward ihnen doch Angst, aber Nachts kam der Teufel, und sprach „haltet nur noch einen Tag aus, und verscherzt euer Glück nicht, es soll euch kein Haar gekrümmt werden.“ Am andern Morgen wurden sie vor Gericht geführt; da sprach der Richter „seyd ihr die Mörder?“ „Wir alle

Empfohlene Zitierweise:
Brüder Grimm: Kinder- und Haus-Märchen Band 2 (1837). Dieterich, Göttingen 1837, Seite 179. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Kinder-_und_Haus-M%C3%A4rchen_1837_Band_2.djvu/188&oldid=3336897 (Version vom 1.8.2018)