Seite:LA2-Blitz-0032.jpg

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal korrekturgelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
43 Balje – Baranya 44

2) Negerstamm i. Kamerun; berühmte Holzschnitzer.

Balje = Priel.

Balikesri, türk. St., westl. Kleinasien, 25.000 E.

Isker durchbruch MBL1932.jpg

[42] Balkan: Durchbruch des Isker (Bulgarien).

Balkan, waldreiches Geb. in Bulgarien (Abb. Sp. 42).

Balkanhalbinsel, SO-Europa, 440.000 qkm, 20 Mill. E.

Balkanisierung, Schaffung verworrener staatl. Verhältnisse (wie am Balkan).

Balkankriege: 1. B. 1912-13 zw. Balkanbund (Bulg., Serbien, Montenegro, Griechenl.) u. Türkei; diese bat 4.11. um Frieden. 30.5.1913 Präliminarien. Streit um die Beute führte 30.6.1913 zum 2. B.: Serbien, Montenegro u. Griechenl. gegen Bulg.,das Frieden erbitten mußte. Frieden zu Bukarest 12.8.1913.

Balke, Herrm., † 1239, Landmeister des Dt. Ordens.

Balkenschröter, eine kl.Hirschkäferart.

Ballade, ep.-lyr. Dichtgattung düstern Gepräges, ↑ Romanze.

Ballast, Sand, Steine usw. zur Gewichtserhöhung von Fahrzeugen.

Bailei, Verwaltungseinheit des Dt. Ordens, der Templer, Johanniter.

Ballen,

1) Zählmaß: 1 B. Papier = 10 Ries.
2) Packung von Waren im Gewicht v. 50-300 kg.

Ballenstedt, anhalt. Luftkurort am Harz, 6.000 E.

Ballett, Schautanz, früher wesentl. Bestandteil der Opern.

Ballhaus, an Fürstenhöfen usw. Gebäude z. Ballspiel; am B.platz in Wien steht das Außenmin.

Ballin, Albert, 1857-1918, Generaldir. der Hamburg-Amerika-Linie.

Ballistik, Lehre von der Wurfbewegung.

Ballon, hohl. Ball; Korbflasche; Luftfahrzeuge. B.ett, kl. B.; in d. Luftfahrt: Luftsack ↑ Taf. Sp. 409.

Ballotage, Abstimmung dch. weiße u. schwarze Kugeln.

Balmung, Siegfrieds Schwert.

Balneologie, Lehre v. Anwendung d. Bäder als Heilmittel.

Balsam, echter B., Gemenge v. äther. Ölen u. Harzen in Pfl.zellen (Harzgängen), z. B. Kanada-B., Peru-B.

Balsamine = Springkraut.

Balta,

1) Sumpfinsel der untern Donau (Rumän.);
2) Hptst. des ukrain. auton. Rätestaates Moldau, 23.000 E.

Balten, dt. Bew. v. Est-u.Lettland; ↑ Taf. I, Sp. 440.

Baltikum, das gesamte Ostseegebiet, meist nur f. die ball. Randstaaten (Estland, Lettland, Litauen) gebraucht.

Baltimore, St. in Maryland (USA), 830.000 E (25% Neger, viele Dt.)

Baltischer Landrücken, Moränenzug in Norddeutschl.

Baltisches Meer = Ostsee.

Baltrum, ostfries. Nordseeinsel, 130 E, Seebad.

Baluschek, Hans, Maler u. Graphiker, * 1870.

Baluster, kl. runde Säulen als Brüstungsträger.

Balustrade, Geländer.

Balz, Vorspiel der Begattung bei Vögeln (Auer-, Birk-, Haselhuhn, Fasan, Trappen, Paradiesvögel).

Balzac, Honore dé, 1799-1850, Begr. des frz. realist Rom.; „Comédie humaine“.

Bamberg, bayr. St., an d.Regnitz, 50.000 E; Dom (1100-13. Jh.), Residenz (1689-1710). Seit 1817 Erzbistum.

Bamberger, Ludw., Polit. (nat.-lib.), 1823-99.

Bambus, Gräsergattung, bis 40 m, Asien, Amerika, Afrika.

Ban (Banus), ung. Würdenträger ; oberst. Beamter e. südslaw. Banats.

Banal, alltägl., abgenutzt.

LA2-Blitz-0032 banane 2.jpg
Die Banane wird halbreif auf besonderen Dampfern
nach Europa verfrachtet.
LA2-Blitz-0032 banane 1.jpg
Bananenpflanze.

Banane, baumart. Staude in allen Tropenländern, bes. Mittelamen, W-Indien, W-Afrika, angebaut.

Banat,

1) = Grenzmark; oberste südslaw. Verwaltungseinheit;
2) Landsch. zw. Donau, Maros u. Theiß; zahlr. dt. Gemeinden.

Banause, schwunglose Krämerseele.

Band, schmal. Gewebe m. fest. Leisten; i. Hochgebirge gesimsähnl. Stufe od. schmaler Steig.

Bandage, Chirurg. Verband; beim Fechten: Stoffbinden z. Schutz v. Körperteilen; unter d. Boxhandschuhen aus Mull (weiche) od. Isolierband (harte B.).

Bandagist fertigt Leibbinden, Bruchbänder usw.

Bandainseln, niederl. (Molukken), 9.000 E; Hauptort Banda.

Bandeisen, dünnes Flacheisen.

Banderilla, Wurfpfeil mit Bändern beim Stierkampf.

Banderole, Verschlußstreifen an steuerpflicht. Gegenständen (Tabak); davon B.nsteuer.

Bandjermasin, Hptst. v.Südborneo, 65.000 E.

Banditen, Straßenräuber.

Bandmaß (Meßband), Band m.Teilung, aus Leinwand, Wachstuch o. Stahl.

Bandoneon ↑ Harmonika.

Bandseil (Bobbine), im Querschnitt rechteckig. Seil, f. Fördermasch.

Bandung, St. auf Java, 145.000 E; Tee, Kaffee, Chinin.

Bandwürmer, darmlose Darmschmarotzer, mit „Kopf“, aus dem (zwittrige) „Glieder“ hervorsprossen, in denen sich Eier u. Samen entwickeln. Eientwicklung in „Zwischenwirt“, in dessen Darm eine Larve das Ei verläßt u. in Muskeln od. Leber zur blasenförmigen Finne (Quese) wird. In deren Innern Anlage des Kopfes, aus der im endgült Wirt ein neuer B. hervorsproßt. — Im Menschen: Bewaffneter B. (Taenia solium), 4 Saugnäpfe sowie Klammerhaken, bis 3½ m, bis 1000 Glieder; Finne im Schwein. Unbewaffneter B. (T. saginata), ohne Haken, bis 10 m, mehrere Tausend Glieder; Finne im Rind. Hülsenwurm (T. echinococcus), bis ½ cm, 3 Glieder, als Finne im Menschen (Echinokokkenkrankheit), dort ries. Blasen in Leber, Gehirn bildend, als Darmschmarotzer im Hund (von ihm durch Lecken auf Menschen übertragen)

Bangalo, in Indien Sommerhaus der Europäer.

Bangalor(e), brit. St., südl. Vorderind., 237.000 E.

Bangi, Hptort. der Kol. Ubangi-Schari, Frz.-Äquatorialafrika.

LA2-Blitz-0032 bangkok.jpg

Bangkok: Pagode Vat Tuk.

Bangkok, Hptst v. Siam, 667.000 E (1/3 Chin.).

Bangweolo, versumpfter See in NO-Rhodesien (S-Afrika)

Banianen (Banjanen), Kaste (1 Mill.) der Kaufleute in O-Indien.

Banjo, gitarreähnl. Musikinstr. mit Trommelfell.

Bank, den Wasserspiegel nahezu erreich. Ablagerung in Gewässern.

Banka (Bangka), niederl.-ind. Insel, b. Sumatra, 11.182 qkm, 169.000 E (850 Europ.), Zinn. Hptst. Pankalpinang.

Bankeisen,

1) Spanneisen z. Festhalten v. Arbeitsstücken in Hobelbänken;
2) eiserne Teile z. Verbinden v. Fenster- u. Türrahmen sowie v. Holzgestellen mit Mauerwerk.

Banken betreiben gewerbsmäßig Geschäfte des Zahlungs-, Kredit- u. Kapitalverkehrs, bes. Inkasso-, Scheck- u. Devisengeschäfte, Die Entwicklung ist gekennzeichnet dch. Vordringen des Großbetriebs u. allmähl. Verschwinden d. Privatbankiers. Hptgewinnquelle sind Kontokorrent- u. Wechseldiskontgeschäft.

Bankert (Bankart), unehel. Kind.

Bankett, festl. Gastmahl; unterster Teil eines Gebäudefundaments; Fußweg neben einer Kunststraße.

Bank für Internationalen Zahlungsausgleich ↑ Reparationen.

Bankhalter, Spielleiter b. Glücksspielen.

Bankier, Einzelkaufmann, der Bankgeschäfte betreibt.

Banknote, von den Notenbanken ausgegeb. Geldersatzmittel.

Bankrate, Diskontsatz d. Zentralnotenbank eines Landes.

Bankrott, Zahlungseinstellung, Zusammenbruch; ↑ Staatsbankrott.

Banksland, Insel des amer.-arkt. Archipels, 73° nBr.

Bank von England, engl. Zentralnotenbank, gegr. 1694.

Bank von Frankreich, frz. Zentralnotenbank, gegr. 1800 (Akt-Ges.).

Bann, urspr. Gebot u. Verbot. Kirchen-B., Ausschluß aus der Gemeinschaft; im MA dazu weltl. Reichsacht.

Banse, Ewald, Geogr., * 1883.

Bantu, Negerstamm, südl. v. NW-Kamerun-Viktoriasee-Mombas.

Banu (Mz. Bani), rumän. Scheidemünze (1/100 Leu); = 8 Pf.

Banz, Schloß am Main unterhalb Lichtenfels, als Benediktinerkloster im 11. Jh. gegr.; Barockkirche

Banzai, jap.Hochruf.

Baobab = Affenbrotbaum.

Bapaume, nordfrz. St., 2100 E, 1871 Kämpfe; 1914-17 u. 1918 v. Dt. besetzt, 1916-18 zerstört; ⚔ 24-25.3. u. 21.8. bis 2.9.1918.

Baptisten („Täufer“), Sekte, erkennt nur Bibel als Glaubensgrundlage an; Erwachsenentaufe.

Baptisterium, Taufkirche od. -kapelle, meist Zentralbau.

Bar, Gerichtsschranke; Schanktisch, Trinkstube.

Bär,

1) Raubtier, ↑ Bären.
2) Schweres Fallgewicht bei Rammen (Ramm-B.) u. bei Masch.-Hämmern (Hammer-B.).

Bär, Großer u. Kleiner, Sternbilder des nördl. Himmels.

Baer, Karl Ernst v., Naturf., 1792-1876, Prof.Dorpat.

Baracken, leichte Bauten f. Truppen, Arbeiter, Kranke.

Baranowitschi, poln. D., nördl. Pinsk. ⚔ 2.7. bis 9.8.1916.

Bárány, Rob., Mediziner, * 1876; Nobelpreis 1914.

Baranya, ung.

Empfohlene Zitierweise:
Meyers Blitz-Lexikon. Die Schnellauskunft für jedermann in Wort und Bild., Leipzig 1932, Spalten 43–44. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:LA2-Blitz-0032.jpg&oldid=3343201 (Version vom 1.8.2018)