Seite:Lustige Botanik und Mineralogie.djvu/19

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
IV. Beschreibung der Pflanzen.
A. Acotyledonen.

Hieher gehören folgende Familien:

1) Die Algen (Algae), Wasserpflanzen, besonders im Meere vorkommend, woselbst man sie Tang nennt. Der Riesentang, nicht zu verwechseln mit dem Orangutang, erreicht eine fabelhafte Länge, so daß er am Ende nicht mehr weiß wo er anfängt.

2) Die Moose (Musci), von denen das Gebräuchlichste das sogenannte „famos“ ist. Daher kommt auch die Bezeichnung: „bemoostes Haupt“, ferner Moses und Mosaik.

3) Die alten Schachtelhalme, ein sehr unangenehmes Gewächs, das auch als Feile verwendet werden kann.

4) Der Bärlapp (Lycopodium), mit dessen Staub auf dem Theater der Blitz gemacht wird.

Empfohlene Zitierweise:
Franz Bonn: Lustige Botanik und Mineralogie. 2. Auflage. Braun & Schneider , München [1880], Seite 11. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Lustige_Botanik_und_Mineralogie.djvu/19&oldid=- (Version vom 1.8.2018)