Seite:Lustige Botanik und Mineralogie.djvu/20

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Lustige Botanik und Mineralogie 12 1.jpg

5) Die Flechten (Lichenes), welche besonders jungen Damen sehr lieblich zu Gesicht stehen, und auch Zöpfe und Chignon genannt werden. In aufgelöstem Zustande nennt man sie: „Frauenhaar“, welches heutzutage selten auf eigenem Grund und Boden gewachsen ist.

6) Die liebliche Familie der Pilze (Fungi), zu welchen die Schwammerlinge gehören, welche giftig genossen leicht schädlich wirken. Die Beneidetsten sind die Glückspilze, welche schon als Millionäre geboren werden, oder sonst Schwein haben. Besonders merkwürdig unter den Schwämmen ist der Feuerschwamm,

Empfohlene Zitierweise:
Franz Bonn: Lustige Botanik und Mineralogie. 2. Auflage. Braun & Schneider , München [1880], Seite 12. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Lustige_Botanik_und_Mineralogie.djvu/20&oldid=- (Version vom 1.8.2018)