Seite:Lustige Botanik und Mineralogie.djvu/31

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Lustige Botanik und Mineralogie 23 1.jpg

hört nicht, schwimmt fort und wird am andern Tage als Leiche aufgefischt.

13) Zur Familie der Caprifolien, von Caper, der Bock, gehört das Geisblatt (eine Art Fachzeitung für Schneider)

Lustige Botanik und Mineralogie 23 2.jpg

und der Schneeball (Viburnum), welcher nur im Winter gedeiht und geworfen wird.

14) Eine sehr gemischte Familie ist die der Compositae. Zu diesen gehört die Schwarzwurzel, ein sehr passendes Gemüse bei Trauerfällen, die Distel, welche die Esel fressen, dann der Wermuth, der auch nicht so bitter ist, als manche neuere wissenschaftliche Theorie, und die Stahlblüthe (flos Crupii), auch Uchatiuskanone genannt.

Empfohlene Zitierweise:
Franz Bonn: Lustige Botanik und Mineralogie. 2. Auflage. Braun & Schneider , München [1880], Seite 23. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Lustige_Botanik_und_Mineralogie.djvu/31&oldid=- (Version vom 1.8.2018)