Seite:Malefitz Unkostens-Ordnung.djvu/4

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Fl. kr.
Für Strick und Handschuch - 15.
Suppen - 6.
Da aber einer lebendig verbrennt wirdet / so werden hierzu von Obrigkeit 4. Pfund Pulver geben.
Für die Ketten dem Freymann / und da also jemand verbrennt wirdet 2. -
Für den Pfahl einzugraben
Und solche Saul zu der Richtstatt zu führen
1. -
Für Spähn und Reisach / den Scheiderhauffen damit anzuzünden - 30.
Für jeden Zwick mit glüenden Zangen 1. -
Für jeden Pulver-Sack anzuhengen - 30.
Dem Knecht Trünckgelt 1. -
Und zum Fall so vil Maleficanten / wie bey den Zauberern schon beschehen / seynd / daß der Freymann mit herin Ubernehmung bey der Schranen:
Empfohlene Zitierweise:
Johann Ernst von Thun: Malefitz Unkostens-Ordnung. , Salzburg 1699, Seite 4. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Malefitz_Unkostens-Ordnung.djvu/4&oldid=- (Version vom 1.8.2018)