Seite:Neuere politische und sociale Gedichte Freiligrath 1849.pdf/34

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.

Lüpft ihre Locken!
Streicht sie ihr trocken,
Preßt sie ihr aus!

35
Ihre Locken, die braunen! –

Die Leut’ indeß staunen:
Wo stand ihr Haus?

Wer war ihr Vater?
Wer ihre Mutter?

40
Hatt’ eine Schwester sie?

Warnte kein Bruder sie
Treu vor dem Falle?
Lebt’ ihr kein Lieb’rer noch,
Lebt’ ihr kein Näh’rer noch,

45
Ach, als sie alle?


Himmel, der Seltenheit
Christlicher Mildigkeit! –
’S war zum Entsetzen:
In einer Stadt, wie die,

50
Heerdstatt nicht hatte sie,

Dran sich zu setzen!

Empfohlene Zitierweise:
Ferdinand Freiligrath: Neuere politische und sociale Gedichte. Erstes Heft. Zweiter Abdruck.. Selbstverlag des Verfassers, Köln 1849, Seite 32. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Neuere_politische_und_sociale_Gedichte_Freiligrath_1849.pdf/34&oldid=3354019 (Version vom 1.8.2018)