Seite:OABacknang.djvu/122

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.

Auf der Markung Backnang, eine Burg oder ein Schloß auf den sog. Schlößlesgärten und Schlößlesweinbergen; eine Kapelle auf dem Käpelesgrund und eine weitere bei Unter-Schönthal. Etwa 1/4 Stunde südwestlich von Mittel-Schönthal soll ein Schloß gestanden sein (?).

Auf der Markung Althütte, bei der Nonnenmühle soll ein Kloster gestanden sein und bei Lutzenberg stand eine Kapelle.

Auf der Markung Bruch, im Ort stand eine Kapelle.

Auf der Markung Ebersberg, auf einem südlichen Ausläufer des Schloßbergs, der Kirchenbusch genannt, soll eine Kirche gestanden sein.

Auf der Markung Fornsbach, eine Schanze auf dem Köpfle; auf dem Raitberg soll eine Burg gestanden sein und beim Schloßhof ein Schloß (?).

Auf der Markung Groß-Aspach, 1/4 Stunde südlich vom Ort stand eine Kapelle.

Auf der Markung Murrhardt, die Hunnenburg und die Wolkenburg.

Auf der Markung Ober-Brüden, auf dem Altenberg soll ein Schlößchen gestanden sein (?); auf dem Kirchhof stand eine Kirche; nördlich von Trailhof soll eine Glashütte bestanden haben.

Auf der Markung Ober-Weissach, in der Nähe des Orts soll ein Schloß gestanden sein, das den Herren von Weissach gehörte, auch will die Volkssage wissen, daß am Ort eine Kirche gestanden sei, die nach Unter-Weissach versetzt wurde.

Auf der Markung Rietenau, im Mönchsgarten stand ein Bruderhaus.

Näheres über die genannten Schlösser, Burgen etc. findet sich in den Ortsbeschreibungen.

Abgegangene Orte und Gebäude, von denen sich einzelne Spuren oder die Namen noch erhalten haben, kommen vor:

Auf der Markung Backnang, Hagenbach.

Auf der Markung Allmersbach, Fautschweiler.

Auf der Markung Althütte, eine Glashütte.

Auf der Markung Fornsbach, auf der Flur Kasten soll die Stadt „Hahnenburg“ gestanden sein.

Auf der Markung Groß-Aspach, Greussen.

Auf der Markung Rietenau, Katzenhof.

Auf der Markung Spiegelberg, Laßweiler bei Groß-Höchberg.

Auf der Markung Sulzbach, ein Bad.

Überdieß kommen Flurbenennungen vor, die auf abgegangene Wohnorte, Burgen, Schanzen etc. hindeuten, und zwar:

Empfohlene Zitierweise:
Karl Eduard Paulus: Beschreibung des Oberamts Backnang. H. Lindemann, Stuttgart, Stuttgart 1871, Seite 122. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:OABacknang.djvu/122&oldid=- (Version vom 1.8.2018)