Seite:OABacknang.djvu/95

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.

  2) Der Verein zur Fürsorge für entlassene Strafgefangene.

  3) Die in Backnang und Murrhardt bestehenden Agenturen der allgemeinen Württ. Sparkasse, neben welchen in sämtlichen Gemeinden des Bezirks Ortssparpfleger aufgestellt sind. pro 1869–70 betrugen

bei der Agentur Backnang:
die Einlagen in 452 Posten   13.684 fl.
die Rückzahlungen in 201 Posten 13.244 fl.

bei der Agentur Murrhardt:
die Einlagen in 144 Posten   4.887 fl.
die Rückzahlungen in 79 Posten   7.120 fl.

  4) Der unter Leitung des Diöcesan-Vorstandes stehende Verein zur Unterbringung verwahrloster Kinder.

  5) Die in Backnang bestehende Agentur des Württemb. Thierschutzvereins.

  6) In 19 Gemeinden des Bezirks bestehen 27 Armenhäuser, da mehrere Parzellen ein eigenes Armenhaus besitzen.

Ferner gehört hieher

  7) das in den Jahren 1868-69 gebaute Bezirkskrankenhaus, welches zur Aufnahme von 24 bis 30 Kranken eingerichtet ist und an welches sich

  8) die in Backnang errichtete Kranken-Versicherungskasse für Dienstboten und Gewerbegehilfen anschließt.

  9) Der seit 80 Jahren in Backnang bestehende Leichenverein, welcher derzeit 290 Mitglieder zählt.

10) Die in den unter Staatsaufsicht stehenden Gemeinden Althütte, Ebersberg, Jux, Liemersbach, Neufürstenhütte und Spiegelberg unter Aufsicht und Unterstützung der K. Armen-Commission bestehenden sog. Lokal-Armenkassen, aus welchen alle Ausgaben für die zur Verbesserung der Zustände dieser Gemeinden bestehenden besondern Einrichtungen, nämlich a) Kleinkinderschule, b) Industrieanstalt für Knaben und Mädchen, c) Unterbringung armer Kinder in auswärtigen Familien oder Rettungsanstalten, d) Erwerbsbildung armer junger Leute in auswärtigen Lehr- und Dienststellen, e) Beschäftigung erwachsener Armen etc., bestritten werden.

11) Bezüglich der im Bezirk vorhandenen Stiftungen für milde Zwecke wird auf die Ortsbeschreibung verwiesen.


c) Gewerbliche Anstalten.

Der gewerblichen Fortbildungsschulen, für welche die Amtskörperschaft jährliche Beiträge gibt, ist schon oben Erwähnung geschehen.

Ein Bezirks-Gewerbe-Verein besteht nicht, dagegen werden die gewerblichen Interessen des Bezirks durch die in Backnang und Murrhardt

Empfohlene Zitierweise:
Karl Eduard Paulus: Beschreibung des Oberamts Backnang. H. Lindemann, Stuttgart, Stuttgart 1871, Seite 095. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:OABacknang.djvu/95&oldid=- (Version vom 1.8.2018)