Seite:OABacknang.djvu/99

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.

Althütte, Däfern, Ebersberg, Fautsbach, Gollenhof, Germannsweiler, Heiningen, Hohnweiler, Harbach, Heslachhof, Hörschhof, Kallenberg, Katharinenhof, Lippoldsweiler, Lutzenberg, Maubach, Mittelbrüden, Mittelschönthal, Neuschönthal, Nonnenmühle, Oberschönthal, Oberbrüden, Rietenau, Rottmannsberg, Röthlenshof, Stiftsgrundhof, Staigacker, Steinbach, Strümpfelbach, Sachsenweiler, Seehof, Sechselberg, Schlichenweiler, Schmollenmühle, Schöllhütte, Trailhof, Tiefenthal, Unterschönthal, Ungeheuerhof, Utzenhof, Unterbrüden, Voggenhof, Waldrems, Walke; dem zu Murrhardt : die Orte Murrhardt, Eisenschmiedmühle, Hoffeld, Hausen, Hinterbüchelberg, Hintermurrhärle, Hinterwestermurr, Hördthof, Karnsberg, Käsbach, Kieselhof, Klingen, Mettelberg, Schwanenhof, Schloßhof, Siegelsberg, Steinberg, Vorderwestermurr, Vordermurrhärle, Waltersberg; der Postexpedition Sulzbach a. d. Murr: die Orte Sulzbach a. d. Murr, Bartenbach, Berwinkel, Bushof, Eschenstruet, Eschelhof, Frankenweiler, Harrenberg, Hohenbrach, Ittenberg, Kleinhöchberg, Liemansklinge, Lautern, Mittelfischbach, Mannenweiler, Morbach, Rösersmühle, Siebenknie, Siebersbach, Schönbronn, Schönbronnersägemühle, Schweizerhof, Schleißweiler, Schönthalerhöfle, Unterfischbach und Zwerenberg; der zu Oppenweiler: die Orte Oppenweiler, Aichelbach, Ellenweiler, Rieflensmühle, Reichenberg, Rohrbach, Reichenbach, Reutenhof, Schiffrain, Unterstaigacker, Wachthäußle, Zell; der zu Spiegelberg: die Orte Spiegelberg, Bernhalden, Dauernberg, Großhöchberg, Gieshof, Jux, Roßstaig, Vorderbüchelberg; der zu Unter-Weissach: die Orte Unter-Weissach, Bruch, Cottenweiler, Heutensbach, Kammerhof, Mitteldresselhof, Ober-Weissach, Oberdresselhof, Unterdresselhof, Viehhaus, Wattenweiler; der Postablage Groß-Aspach: die Gemeinde Groß-Aspach mit Fürstenhof; der zu Groß-Erlach: die Orte Groß-Erlach, Glashütte, Gollenhof, Hammerschmiede, Klein-Erlach, Liemersbach, Neusägmühle, Neufürstenhütte, Oberfischbach; der zu Fornsbach: die Gemeinde Fornsbach mit Plapphof zugetheilt.

Der Vertrag, durch welchen die Landpost im Oberamtsbezirk eingeführt worden ist, wurde am 26. April 1864 zwischen der Amtkorporation und der K. Postdirektion abgeschlossen und ist am 1. Juni 1864 ins Leben getreten.

Fahrpostverbindungen bestehen:
a) von Backnang täglich viermal nach und von Waiblingen, zweimal nach und von Murrhardt und einmal nach und von Marbach und Ludwigsburg;

b) von Murrhardt täglich einmal nach und von Oberroth und Hall;

c) von Sulzbach täglich einmal nach und von Mainhardt;

Empfohlene Zitierweise:
Karl Eduard Paulus: Beschreibung des Oberamts Backnang. H. Lindemann, Stuttgart, Stuttgart 1871, Seite 099. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:OABacknang.djvu/99&oldid=- (Version vom 1.8.2018)