Seite:Raisonnirendes Theaterjurnal von der Leipziger Michaelmesse 1783.djvu/162

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.

und Charlotte, ihre Tochter, gehörte, fixirten den Standpunct der Geschichte.

In beyden sucht sich ein gewisser Titularsecretair, Knall, durch alle Mittel, und Schleifwege, so nur diejenigen für erlaubt halten, bey denen Eigenliebe den mangelnden Verstand verschleiert, und unbändigste Effronterie die Stelle wahrer Verdienste ausfüllt, fest zu sezen, sich Credit, und Beförderung zu einer eben vacant gewordnen Assessorstelle, zu erringen. Besonders läßt er aus seinem Betragen, in dem, und jenen, Hause, vermuthen, er habe Heirathsgedanken; ja er ist so frech, darüber bald Mamsell Spizkin, bald Charlotten Breitenek, determinirte Anträge zu thun, deren Vollendung er auf das Evenement, wenn er würde Assessor seyn, hinausschiebt.

Die Baroneß Scharfstein, so gut, als die Assessorin Breitenek, verfolgten einerley Lieblingsidee. Jene wollte ihre arme Muhme,