Seite:Raisonnirendes Theaterjurnal von der Leipziger Michaelmesse 1783.djvu/71

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.

Mittwochs, den 8ten October, erfolgte eine Wiederhohlung der comischen Oper: die Entführung aus dem Serail. – Aus bereits angeführten Gründen – passe ich für heute.

Vorgestern schrieb ich von theatralischen Seltenheiten, die mit unwiderstehlicher Kraft jeden Zuschauer dergestalt fesseln, daß, wenn er sie betrachtet, alle andre Gefühle in ihm stille stehen. – Heute, Donnerstags, den 9ten October, sahe man eine solche wirklich, in der Vorstellung des Meißnerischen Schauspiels, Johann von Schwaben. Es hat, einige Nuancen, die mit Religionsbegriffen zu nahe verbunden, und daher absolut fürs Theater zu erhaben, sind, weggerechnet, ganz ausnehmende Schönheiten, worunter der treflichste Dialog besonders hervorsticht. Alle Personen reden, wie denkende Köpfe, mit Wärme und Energie, ohne ins Unnatürliche auszuschweifen; der attente Zuschauer aber wird nicht mit blossen Declamationen erhabner