Seite:Urkunden und Akten aus dem Archiv der Klarissen zu Neuss.djvu/83

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.

II. Akten.
A. Besitzungen in und bei Neuss.

I. Zinshäuser in Neuss.

II. Gärten bei Neuss.

III. Höfe im Neusser Burgbann:

1. Kaldenberg, Kamberg;
a) Pachtzettel 1544 und 1655 bis 1795. Als Pächter werden genannt 1544 Dries up deme Kaenberge und seine Frau Geirtgen; von der Mitte des 17. bis zum Ende des 18. Jahrh. folgen: 1655 Andreas Kamberg und Alheid Dahmbroich, 1676 Johann Pesch, im nächsten Jahre verehelicht mit Margareta Kirchkamp, 1695 Adam Kreins und Cäcilia Pesch, 1718 Peter Kirchkamp und Margareta Reistorff, 1725 Witwe Peter Kirchkamp, 1728 Johann Hambloch und Katharina Kreins, 1766 Johann Hambloch und Anna Margareta Elfes. 1795 J. Hambloch.
b) Simplen und andere Lasten.
c) Landmass 1714.
2. Baldhof, auch Bahof genannt, am Sandberg. Die Hofesgebäude zerfielen infolge arger Beschädigungen im kölnischen Kriege, die Länder wurden zersplittert.

IV. Einzelne Länder im Neusser Burgbann

a) im Hamfeld, – b) bei Selikum, – c. am Sandberg, – d. im Niederfeld.
1795 hatte das Kloster im ganzen 146 Morgen, von denen es an Jahrespacht 63 Malter Roggen erhielt.

V. Fahrrecht auf der Erft nach Düsseldorf und quer über den Rhein nach den Steinen oberhalb Hamm.

a.) Streit mit dem Schiffer Hover, 1715 bis 1730.