Seite:Wieland Shakespear Theatralische Werke VII.djvu/359

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Liste.png William Shakespeare: Othello, der Mohr von Venedig. Übersetzt von Christoph Martin Wieland, Shakespear Theatralische Werke VII.

Desdemona (singt.)

Das arme Ding, sie saß und sang, an einem Baum saß sie,
     Singt alle, grüne Weide;
Die Hand gelegt auf ihre Brust, den Kopf auf ihrem Knie,
     Singt Weide, Weide, Weide;
Der Bach, der murmelt neben ihr, in ihre Seufzer ein,
     Singt Weide, Weide, Weide;
Und ihrer Thränen heisse Fluth erweichte Kieselstein;
     Singt Weide, Weide, Weide;
Weide, Weide, Weide etc.

Ich bitte dich, mache hurtig, er wird alle Augenblike wiederkommen.

Singt all’, ein grünes Weiden-Zweig, das muß mein Kränzchen seyn.
 *     *     *
O! tadelt nicht sein hartes Herz, mein Herz verzeiht ihm gern;

Nein, das folgt noch nicht – – Horch was klopft so?

Aemilia.

Es ist nur der Wind.

Empfohlene Zitierweise:
William Shakespeare: Othello, der Mohr von Venedig. Übersetzt von Christoph Martin Wieland, Shakespear Theatralische Werke VII.. Orell, Geßner & Comp., Zürich 1766, Seite 359. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Wieland_Shakespear_Theatralische_Werke_VII.djvu/359&oldid=- (Version vom 1.8.2018)