Seite:Wilhelm Löhe - Predigten für die festliche Hälfte des Kirchenjahres.pdf/196

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.

müssen vor Seinem Glanze dunkel werden; auch der größte Prophet des Alten Bundes, Moses, waltete nur als ein Knecht im Hause Gottes, aber Christus als Sohn und Erbe. (Hebr. 3, 5. 6). Von Ihm sagte daher das Volk (Joh. 6, 14) mit Recht: „Das ist wahrlich der Prophet, der in die Welt kommen soll!“ und in unserm Text jauchzt es froh des erschienenen Messias: „Es ist ein großer Prophet unter uns aufgestanden, und Gott hat Sein Volk heimgesucht!“


II.

 Dieser große Prophet, meine Geliebten, lebt auch jetzt noch, und alle Prophezeiung, alle Lehre eurer Prediger kommt von Ihm, aus Seiner Fülle nehmen wir, was wir sagen, aus Seiner Wahrheit schöpfen wir auch, wenn wir euch predigen. Unmittelbar predigt, weissagt, verheißt, droht ER nicht mehr, aber mittelbar, durch uns; von Ihm lernen wir, von Ihm gelehrt sind wir, Seine Worte bringen wir zu euch, ER vermahnet, lehret durch uns, und es ist ebensogut, als stände ER vor euch. Denn wir sind nichts, aber ER spricht zu uns, Seinen Dienern: „Wer euch hört, der hört Mich!“

 Darum, Brüder, höret Seine Stimme, gehorchet uns, wenn wir an Seiner Statt reden; denn nicht uns verachtet ihr, die wir freilich mehr nicht wert sind, als verachtet zu werden, sondern Ihn verachtet ihr. Wer aber Ihn verachtet, der hat des keinen Lohn, wohl aber eine schlimme Strafe. Zu dreien Malen hat Gott der Vater Seinem Sohn auf Erden Ehre gegeben und Preis, und gepredigt vom Himmel her: „Dies ist Mein geliebter Sohn, an welchem Ich Wohlgefallen habe, den sollt ihr hören!“ Bei Seiner Ordination und Salbung zum Prophetenamt im Jordan hat ER den Himmel aufgethan überdies und Glanz und Herrlichkeit samt dem heiligen Geist nicht nach Maß über Ihn ausgegossen. Darum würde der Höchste im Himmel beleidigt werden, Sein Zorn gereizt, wenn die Stimme des großen Propheten nicht gehört werden würde! Moses (5. Mos. 18,