Spruner-Menke Handatlas 1880 Karte 41

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Textdaten
<<< >>>
Autor: Theodor Menke, Karl Spruner von Merz u. A.
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Deutschland von Rudolf von Habsburg bis Maximilian I., 1273–1492
Untertitel:
aus: Hand-Atlas für die Geschichte des Mittelalters und der neueren Zeit
Herausgeber:
Auflage: 3. Auflage
Entstehungsdatum:
Erscheinungsdatum: 1880
Verlag: Justus Perthes
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort: Gotha
Übersetzer: {{{ÜBERSETZER}}}
Originaltitel: {{{ORIGINALTITEL}}}
Originalsubtitel: {{{ORIGINALSUBTITEL}}}
Originalherkunft: {{{ORIGINALHERKUNFT}}}
Quelle: Commons
Kurzbeschreibung:
Wikipedia-logo-v2.svg Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
[[Bild:|250px]]
Bearbeitungsstand
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
Indexseite


Spruner-Menke Handatlas 1880 Karte 41.jpg

[55]

Deutschland. Nr. XI. Deutschland von Rudolph von Habsburg bis Maximilian I. 1273 bis 1492. Mst.: 1 : 3 700 000. – Nebenkarten: 1) Deutschland um 1376. Mst. 1 : 10 600 000. – 2) Das Reich Karl’s des Kühnen. Mst. 1 : 6 000 000. – 3) Schlacht auf dem Marchfelde, 26. August 1278. Mst. 1 : 370 000. – 4) Schlacht bei Göllheim, 2. Juli 1298. – 5) Schlacht bei Mühldorf, 28. September 1322. – 6) Schlacht bei Granson, 2. März 1476. - 7) Schlacht bei Murten, 22. Juni 1476. – 8) Schlacht bei Nancy, 5. Januar 1477. Sämmtlich Mst. 1 : 185 000. Von K. von Spruner, Revision von Th. Lindner.

Als Zeitpunkt ist aus leicht begreiflichen Gründen nicht genau das Jahr 1273, sondern die durch den Uebergang Oesterreichs und Steiermarks an das Haus Habsburg geschaffene Lage genommen. Bei der Nomenclatur wurde die heutige Namensform zu Grunde gelegt. Die Bezeichnung der Hansestädte für einen bestimmt abgegrenzten Zeitraum zu geben, wie ursprünglich beabsichtigt, erwies sich als kaum durchführbar, daher wurde mit einigen Abweichungen das Verzeichniss derselben in den Hansischen Geschichtsblättern 1871, wenn es auch einer spätern Zeit angehört, benutzt. - Der Plan der Schlacht von Göllheim ist in neuer Zeichnung aus der früheren Auflage herübergenommen, der für die Schlacht bei Mühldorf nach den Forschungen zur deutschen Geschichte 3. Bd, für die Schlacht von Nancy nach Huhn’s Geschichte Lothringens 2. Bd. gezeichnet. Der Plan für die Schlacht auf dem Marchfelde (welche trotz aller Anerkennung für die von Lorenz dagegen angeführten Gründe nach herkömmlicher Weise benannt wurde) ist nach den Ausführungen von Lorenz in dessen deutscher Geschichte 2. Bd. bearbeitet; einige neuere Untersuchungen konnten nicht mehr berücksichtigt werden. Der Plan für Murten wurde nach dem LXXII. Neujahrsblatt, herausgegeben von der Feuerwerk-Gesellschaft in Zürich auf das Jahr 1877, dessen Zusendung ich Herrn Prof. Dr. Meyer von Knonau daselbst verdanke, die Schlacht von Granson nach der Darstellung und zwei Plänen von Fréderic du Bois in den Mittheilungen der Antiquarischen Gesellschaft in Zürich, Bd. II. Heft IV. 1852, neu bearbeitet und gezeichnet.