Topographia Alsatiae: Schäffeltzheim

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Topographia Germaniae
Schäffeltzheim (heute: Schaeffersheim)
<<<Vorheriger
Savelheim
Nächster>>>
Schlettenbach
aus: Matthäus Merian (Herausgeber und Illustrator) und Martin Zeiller (Textautor):
Merian, Frankfurt am Main 1643/44, S. 47.
Wikisource-logo.png [[| in Wikisource]]
Wikipedia-logo.png Schaeffersheim in der Wikipedia
Bearbeitungsstand
korrigiert
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du unter Hilfe
Link zur Indexseite


[47]
Schäffeltzheim /

Ein Dorff / so in der Streittigkeit wegen deß Bischthumbs Straßburg / zwischen Marg-Graff Johann Georgen von Brandenburg / und dem Cardinal von Lothringen / der Marg-Graff / mit seinen Soldaten / besetzt; aber die Andere Parthey / in werender Tractation, solches Dorff mit grossem Gewaldt überfallen / dasselbe jämmerlich in Brand gesteckt / und die Brandenburgische darinn ligende Soldaten (gleichwol nicht ohn ihren selbst Schaden) geschlagen; eben zu der Zeit / als König Heinrich der Vierdte in Franckreich sich zu Metz befunden; der hierauff zwischen den beyden Partheyen / einen Anstand auff ein Jahr erhandelt / also daß der Herr Administrator, oder der Marg-Graff / das Hauß Dachstein / das Ambt Oberkirch / und das Städtlein Reichshofen / in Handen behalten: die jenige Ort aber / die der Cardinal / oder Bischoff / seyt dem Julio, des 1602. Jahrs / abgenommen / sequestrirt, die Einkommen deß Jahrs getheilet / mitlerweilen nichts innovirt, sondern in dem Standt / wie es damahls gewesen / gelassen werden soll: wie in einer deß Jahrs 1603. in 4. außgegangener Erinnerung / lit. E. iij. zu lesen.