Topographia Bavariae: Schonga

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Topographia Germaniae
Schonga (heute: Schongau)
<<<Vorheriger
Schleißheim
Nächster>>>
Schrobenhausen
aus: Matthäus Merian (Herausgeber und Illustrator) und Martin Zeiller (Textautor):
Merian, Frankfurt am Main Merian 1644, S. 100.
Wikisource-logo.png [[| in Wikisource]]
Wikipedia-logo.png Schongau in der Wikipedia
Bearbeitungsstand
korrigiert
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du unter Hilfe
Link zur Indexseite


[100]
Schonga.

Wie solches schöne Stättlein von Dithmarn / dem Bischoff zu Merseburg / libro 6. Chron. fol. 60. vnd andern / von theils auch Schongau / Schongavia, genant wird. Ligt ziemlich hoch / da vnden her der Lech vorüber fleußt. Gehört / sambt dem LandGericht / zur Fürstlichen Regierung Mönchen. Ist sonderlich Anno ein tausendt vnnd fünff bekandt worden / als Käyser Heinrich der Ander / in seinem Italianischen Zug wieder den Tyrannen Hardwig / so sich für einen König in Italia gehalten / seinen / deß Käysers Brudern Brunonem, allhie wider zu Gnaden angenommen hat. Man machet da allerley Musicalische Instrument / vnd werden sonderlich die Lauten gelobt; wie Caspar Ens in seinen delicijs am 51. Blat schreibet. Wie dieser gegen dem Tyrolischen Gebürg / vnd 4. Meylen von Landsperg gelegener Orth An. 1266. durch Kauff / von Schwaben an Bäyern kommen / solches ist oben / zu Eingang diese Tractats / vermeldet worden. Es hat zwar als Churfürst Rudolph / Pfaltzgraf vnnd Hertzog in Bäyern / sich an Käyser Albrechten vergrieffen / dieser Solch Orth Anno 1300. oder 1301. eingenommenen / ist aber doch bald wider an Bäyern kommen.

Man berichtet / daß im Jahr 1646. dises Stättlein / von den Schwedischen / were eingenommen / außgeplündert / vnnd ranzionirt worden; wiewol andere sagen / es hätte der Burgermeister Meyer / wie / für 13. Jaren / also auch dißmal / Schongau / durch Fürsichtigkeit / erhalten.