Topographia Colonia et al.: Gerltzheim

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Topographia Germaniae
Gerltzheim (heute: Gernsheim)
<<<Vorheriger
Fritzlar
Nächster>>>
Heiligenstatt
aus: Matthäus Merian (Herausgeber und Illustrator) und Martin Zeiller (Textautor):
Merian, Frankfurt am Main 1646, S. 14.
Wikisource-logo.png [[| in Wikisource]]
Wikipedia-logo.png Gernsheim in der Wikipedia
Bearbeitungsstand
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du unter Hilfe
Link zur Indexseite

[14] Gerltzheim / oder Gerrensheim / am Rhein / zwischen Wormbs vnnd Oppenheim / auff halbem Weg zu Wasser / nahend der Bergstraß / vnnd auff der Seiten gegen Darmbstatt zu / in einem Morastigen Grund gelegen / Statt vnnd Schloß / so Anno 1631. vom König auß Schweden / mit Accord erobert / nachgehends aber widerumb quittiert worden. Ist dieser Zeit etwas bevestiget; vnnd Anno 1645. von den Frantzosen auß Wormbs vberstiegen / aber gleich darauff von der Chur Bayrischen Armee belägert / vnnd wider eingenommen worden.

  ← [[Topographia Colonia et al.:_|]] [[Topographia Colonia et al.:_|]] →