Topographia Electoratus Brandenburgici et Ducatus Pomeraniae: Neumarckt

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Topographia Germaniae
Neumarckt (heute: Nowe Miasto Lubawskie)
<<<Vorheriger
Neudenburg
Nächster>>>
Neuteich
aus: Matthäus Merian (Herausgeber und Illustrator) und Martin Zeiller (Textautor):
Merian, Frankfurt am Main 1652, S. 40.
Wikisource-logo.png [[| in Wikisource]]
Wikipedia-logo.png Nowe Miasto Lubawskie in der Wikipedia
Bearbeitungsstand
korrigiert
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du unter Hilfe
Link zur Indexseite


[40]
Neumarckt / Polnisch Nowomiasto /

Ein Städtlein an dem Fluß Dribentz bey Bretchem / Anno 1326. gebauet. Anno 1628. ist der König auß Schweden / als Er diesen Orth belageret / und etlich Stürm darvor verlohren hatte / in einen Backen verletzt worden.

Es ist auch ein Neumarck in Preussen / bey Christburg.